34:29 - OSC entzaubert den Tabellenzweiten

Handball: Verbandsliga

Revanche für die schmerzhafte Hinspiel-Niederlage geglückt: Handball-Verbandsligist OSC entzauberte den hocheingeschätzten Tabellenzweiten HSC Haltern/Sythen und feierte am Freitagabend beim 34:29 (17:15) in Hacheney nach starker Leistung den ersten Sieg im neuen Jahr.

DORTMUND

, 24.01.2014, 23:30 Uhr / Lesedauer: 1 min

OSC: Stumpf, Brüske (ab 12.); Bonkowski (4), Lepine (7), Lichte, Hoffmann (3), Bekston, Kreft (2), Goracy, Schmitz (4), Edeling (1), Hümmecke (3), Schürmann (5/1), Polinski (5).

Nicht nur deshalb, sondern weil insgesamt mehr Konzentration und Konsequenz ins OSC-Spiel einkehrte, wendete sich das Geschehen. Nicht zuletzt auch dank einer verletzungsbedingten kurzen Auszeit für Halterns Torjäger Alex Masur erarbeiteten sich die Gastgeber einen 16:12-Vorsprung (23.). Der schmolz bis zum Pausenpfiff allerdings bis auf zwei Treffer zusammen. Die Begegnung blieb offen und hielt sich im zweiten Abschnitt unvermindert auf gehobenem Liga-Niveau.

Zehn Minuten vor dem Ende hatten die Rotweißen bei 28:25 die Weichen auf Sieg gestellt und nutzten eine Überzahlsituation zu zwei weiteren Toren. Der Rest war Formsache. Den Schlusspunkt setzte Florian Edeling.

OSC: Stumpf, Brüske (ab 12.); Bonkowski (4), Lepine (7), Lichte, Hoffmann (3), Bekston, Kreft (2), Goracy, Schmitz (4), Edeling (1), Hümmecke (3), Schürmann (5/1), Polinski (5).

Lesen Sie jetzt