4:2 gegen NRW-Ligist Velbert krönt gelungenes Wochenende

FC Brünninghausen

Es wäre zu früh, große Schlüsse aus dem starken Test des Westfalenligisten FC Brünninghausen gegen die Spielvereinigung Velbert zu ziehen. Aber etwas Hoffnung auf eine Aufholjagd in der Tabelle darf der 4:2 (1:1)-Erfolg schon schüren.

DORTMUND

von Von Alexander Nähle

, 05.02.2012, 19:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Mit vereinten Kräften verteidigten Brünninghausens Dominic Tempel (v.l.) und Pascal Langer gegen Velberts Niklas Schweer und Sebastian Janas.

Mit vereinten Kräften verteidigten Brünninghausens Dominic Tempel (v.l.) und Pascal Langer gegen Velberts Niklas Schweer und Sebastian Janas.

Auch das Vierer-Mittelfeld mit den Sechsern Benjamin Bielmeier und Dany Woidtke sowie den Außen Daniel Otto und Mathias Tomaschewski hatte mehrere gute Aktionen. Den Ausgleich besorgte aber der abgeklärte Michael Kotlewski, der trocken abstaubte (19.). Der FCB war dem NRW-Ligisten mindestens gleichwertig. Chancen auf beiden Seiten sorgten für Unterhaltung.

Im zweiten Durchgang spielte der Gast in Unterzahl, da Markus Kaya wegen wiederholten Meckerns Gelb-Rot sah (42.). Nach der Pause sorgte Tomaschewski für das erste Highlight: Nach starker Einzelleistung zog er aus 16 Metern ab und traf ins lange Eck zum 2:1 (55.). Sebastian Janas glich für Velbert aus (75.), Andreas Kluy aber brachte den FCB schnell erneut in Führung. Als dann Andreas Berning kurz vor Abpfiff zum 4:2 traf, steigerte sich Frank Eigenwilligs Laune noch: „Dieses gute Spiel rundet ein gelungenes Wochenende ab. Jeder hat seine Einsatzzeit erhalten, auch die gut aufgelegten jungen Leute. Die Ordnung haben wir nie verloren“, kommentierte der Trainer. 

Lesen Sie jetzt