44.000 Euro: Wieder ein lukratives Geschäft

33. Hallenfußball-Stadtmeisterschaft

Die 33. Auflage der Dortmunder Hallenfußball-Stadtmeisterschaft war nicht nur aus sportlicher Sicht ein Top-Ereignis, sondern für die teilnehmenden Vereine wieder ein lukratives Geschäft. Zu der diesmal im Vereinsheim von Phönix Eving durchgeführten Nachbesprechung mit den Ausrichtern wartete Kreisvorsitzender Jürgen Grondziewski mit entsprechenden Zahlen auf.

von Udo Stark

DORTMUND

, 21.03.2017, 19:34 Uhr / Lesedauer: 1 min
44.000 Euro: Wieder ein lukratives Geschäft

Bilder der Partie zwischen Westfalia Wickede und dem ASC 09 Dortmund.

So wurde in diesem Winter allein aus den Eintrittsgeldern nach Abzug der Kosten ein Gesamt-Nettobetrag von rund 44.000 Euro anteilmäßig an die 62 Klubs ausgeschüttet. Großverdiener waren neben dem neuen Titelträger Lüner SV und Vizemeister BSV Schüren auch Westfalia Wickede, der Hombrucher SV, Westfalia Huckarde und der Kirchhörder SC, jene sechs Vereine also, die von der Vorrunde bis zum zweiten Finaltag dabei waren.

Jetzt lesen

Ihnen wurden aus diesem Topf jeweils knapp 2500 Euro überwiesen – die Sieg- und Platzprämien von insgesamt 8750 Euro sowie diverse Zusatzleistungen der Sponsoren nicht eingerechnet. Gleichzeitig gab der Kreisvorsitzende einen ersten Einblick in die Planungen für den kommenden Winter. So werde sich eine neu ins Leben gerufene Arbeitsgruppe unter anderem mit möglichen Veränderungen im Turnierablauf beschäftigen.

Planungen angelaufen

„Wir halten eine Vorqualifikation für denkbar, an der dann die restlichen B-Kreisligisten und die besten ersten Mannschaften aus der C-Liga teilnehmen könnten“, so Grondziewski. Ein solches Turnier würde bereits vor Weihnachten in nur einer Halle ausgetragen werden.

Jetzt lesen

Die Vorrunde soll am 29./30. Dezember über die Bühne gehen, die Zwischenrunde am 5./6. Januar folgen und die Endrunde am 12./13. Januar in der Helmut-Körnig-Halle steigen. Sämtliche Termine sind allerdings noch nicht bestätigt. 

Lesen Sie jetzt
Ruhr Nachrichten Hallenfußball-Stadtmeisterschaft
Spektakuläre zweite Halbzeit: Gahmen schlägt Ay Yildiz Derne deutlich und kommt weiter
Ruhr Nachrichten Hallenfußball-Stadtmeisterschaft
In der Gruppe 2 greift für Ay Yildiz ein 17-Jähriger an - Gibt es eine Premiere bei Wickede?