Abgang beim BVB II: Sommer-Zugang verlässt die Borussia nach einem Jahr wieder

Borussia Dortmund

Die BVB-U23 strukturiert ihren Kader für die kommende Spielzeit weiter um. Ein Neuzugang aus dem vergangenen Sommer verlässt die Borussia nach einem Jahr schon wieder.

Dortmund

, 03.06.2021, 12:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die BVB-U23 verliert einen Zugang aus dem vergangenen Sommer.

Die BVB-U23 verliert einen Zugang aus dem vergangenen Sommer. © BVB/Jens Volke

Die U23 von Borussia Dortmund hat einen weiteren Abgang zu verzeichnen. Der Verteidiger war erst im vergangenen Jahr zum BVB II gestoßen, verlässt den Klub jedoch schon wieder. Für den Defensivmann geht es direkt in die Dritte Liga.

Jetzt lesen

Migel-Max Schmeling verlässt nach nur einem Jahr den BVB II. Der im Sommer 2020 vom MSV Duisburg nach Dortmund gestoßene Linksverteidiger hat sich zu einem Wechsel in die Dritte Liga entschlossen. Für den 21-Jährigen geht es zum SC Verl. Die Personalnachricht verkündete der SCV selbst auf seinen Social-Media-Auftritten.

„Migel-Max Schmeling vom BVB II verstärkt zur kommenden Saison den SC Verl. Der 21-Jährige, der im vergangenen Sommer vom MSV Duisburg zur Zweitvertretung von Borussia Dortmund gewechselt war, absolvierte für die Schwarz-Gelben lediglich fünf Einsätze in der Regionalliga“, schreibt der SC Verl via Instagram.

„Schmelle ist ein junger und entwicklungsfähiger Außenverteidiger, der seine Position sehr in den Dienst der Mannschaft stellt. Er hat einen sehr starken linken Fuß und schaltet sich immer wieder gefährlich in das Offensivspiel ein“, wird Verls Trainer Guerino Capretti zitiert.

Schmeling selbst kam auch zu Wort. Auf Instagram wird er wie folgt zitiert: „Ich freue mich sehr, dass ich ab Sommer beim Sportclub spielen kann. In Verl sehe ich für mich die besten Möglichkeiten, mich zu entwickeln und den für mich wichtigen nächsten Schritt zu machen.“

Migel-Max Schmeling (l.) verlässt die BVB-U23.

Migel-Max Schmeling (l.) verlässt die BVB-U23. © imago images/Thomas Bielefeld

Beim BVB blieb dem linken Defensivmann zumeist nur eine Zuschauerrolle. Die Einsatzzeiten des 1,80 Meter großen Spielers sind überschaubar. Schmeling kommt nur auf fünf Regionalliga-Spiele für Borussias U23, spielte insgesamt gerade einmal 50 Minuten, wobei betont werden muss, dass Schmeling zwischenzeitlich erkrankt fehlte.

Jetzt lesen

Einen Großteil der Rückrunde stand Migel-Max Schmeling gar nicht mehr im Kader des derzeitigen Spitzenreiters der Regionalliga West. Seinen letzten Einsatz verbuchte Schmeling beim 3:1-Erfolg in Bonn für sechs Minuten als linker Mittelfeldspieler.

Lesen Sie jetzt