Abstieg ist besiegelt! SV Berghofen steigt aus der 2. Bundesliga ab

2. Bundesliga

Der Abstieg des SV Berghofen aus der 2. Bundesliga besiegelt. Im Duell mit Arminia Bielefeld setzt es eine 0:4-Niederlage für SVB-Akteurinnen. Auch die Relegation ist nicht mehr möglich.

Dortmund

, 16.05.2021, 19:10 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der Abstieg des SV Berghofen ist besiegelt.

Der Abstieg des SV Berghofen ist besiegelt. © Foltynowicz

Nach nur einer Spielzeit ist das Abenteuer zweite Liga für die Frauen des SV Berghofen zumindest vorerst erledigt. Die 0:4 (0:2)-Niederlage bei Arminia Bielefeld besiegelte den endgültigen Abstieg des Aufsteigers.

Trotz eines verheißungsvollen Auftaktes mit zwei Siegen zu Saisonbeginn sollte es am Ende nicht zum Klassenerhalt reichen. In den darauf folgenden zwölf Partien holte der Aufsteiger lediglich noch zwei Unentschieden.

Kein einziger Punkt, nur ein Treffer

In den sechs bisher absolvierten Spielen der Rückrunde holten die Berghoferinnen keinen einzigen Punkt und erzielten dabei auch nur einen einzigen Treffer.

Lediglich acht Zähler auf der Habenseite bedeuten dann auch zwei Spieltag vor Ende der Saison der unausweichliche Abstieg in die Regionalliga.

Jetzt lesen

Auch in Bielefeld gerieten die Berghoferinnen erneut früh in Rückstand: Ein unglückliches Eigentor von Lara Plastwich (8.) und ein Treffer von Jocelyn Hampel (17.) sorgten für den 0:2-Rückstand, der bis zum Pausenpfiff Bestand hatte. „Das 0:1 war ein Eigentor nach einem Ping-Pong-Ball am eigenen Strafraum“, ärgerte sich Trainerin Laura Marienfeld. Nach 36 Minuten musste zu allem Überfluss noch Abwehrchefin Laura Peck ausgetauscht werden. Sie wird mit einer diagnostizierten Gehirnerschütterung die restlichen beiden Spiele ausfallen.

Berghofen fehlte die Zielstrebigkeit

„Nach der Pause haben wir offensiver agiert, aber es fehlte die Zielstrebigkeit in unseren Aktionen. Insgesamt haben wir kein gutes Spiel gemacht“, ergänzte Marienfeld. Die Bielefelderinnen konnten nach dem Seitenwechsel durch Gentiana Fetaj (68.) und Sarah Grünheid (83.) noch zwei weitere Treffer zum 4:0-Endergebnis erzielen.

Jetzt lesen

SV Berghofen: Willebrandt - Finzel, Dubbel, Peck (36. L.B. Sommer) - Tautz (59. Ehrhardt), M. Sommer, Grothe, Gödecke (59. Witt), Kaleja (46. Kufner) - Plastwich (74. Zensen), Krapp -

Tore: 1:0 Plastwich (8. Et.), 2:0 Hampel (17.), 3:0 Fetaj (68.), 4:0 Grünheid (83.).

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt

Die Stadt Dortmund hat am Samstag bekanntgeben, wie es mit dem Sport ab Montag in der Stadt weitergeht. Und es sieht wieder freundlicher für die Dortmunder Sportler aus. Von Thomas Schulzke

Lesen Sie jetzt