Arminia Marten hat ein klares Ziel vor Augen

Fußball: Landesliga 3

Mit 41 Punkten will Arminia Marten die beste Landesliga-Saison der Vereinsgeschichte spielen. Dazu fehlen noch vier Zähler. Der Hombrucher SV ist da schon etwas weiter, will aber auch den Plan der Arminen am Freitag zunichte machen. Ganz andere Sorgen haben der BSV Schüren und der VfL Kemminghausen.

Dortmund

, 11.05.2016, 12:29 Uhr / Lesedauer: 1 min
Arminia Marten hat ein klares Ziel vor Augen

Bilder des Landesliga-Derbys zwischen Arminia Marten und dem BSV Schüren.

Hombrucher SV:

Mit dem 2:1-Erfolg in Obersprockhövel am Wochenende hat der Hombrucher SV die angepeilte 40-Punkte-Marke in der Fußball-Landesliga geknackt. „Bis hierhin haben wir eine passable Rückrunde gespielt und nun freuen wir uns auf Freitagabend“, erklärt Trainer Benjamin Hartlieb. Dann nämlich steigt das vorgezogene letzte Derby zwischen dem HSV und Arminia Marten (19.30 Uhr). „Da geht es ums Prestige“, verspricht Hartlieb. Personell bleibt die Situation aber unverändert angespannt. 

 

VFL Kemminghausen:

Einen ersten Matchball hat der VfL Kemminghausen beim SV Hilbeck vergeben (0:4). Ein Erfolg hätte vorzeitig die Klasse gesichert, nun soll dieser Schritt am Pfingstmontag gegen Schlusslicht TuS Heven nachgeholt werden. „Wir haken die Niederlage ab und fokussieren uns auf die nächste Aufgabe“, verspricht Trainer Giovanni Schiattarella. Durch die Rote Karte wird Mehmet Erdogan aber nicht mehr zum Zuge kommen. Dafür kann Schiattarella wieder mit Torhüter Marco Schulz und Max Müller planen. 

 

Arminia Marten:

Auch Arminia Marten hatte beim 3:3 gegen den BSV Schüren so einige personelle Baustellen. „Entscheidende Leute wie Veli Pehlivan oder Fabian Ostrowski haben gefehlt, da gehen uns natürlich einige Möglichkeiten abhanden“, sagte Trainer Thorsten Nilkowski. Beide sollen aber – ebenso wie Mike Bednarek – wieder ins Training einsteigen.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Fußball, Landesliga: Arminia Marten - BSV Schüren 3:3 (2:0)

Bilder des Landesliga-Derbys zwischen Arminia Marten und dem BSV Schüren.
08.05.2016
/
Bilder des Landesliga-Derbys zwischen Arminia Marten und dem BSV Schüren.© Foto: Schütze
Bilder des Landesliga-Derbys zwischen Arminia Marten und dem BSV Schüren.© Foto: Schütze
Bilder des Landesliga-Derbys zwischen Arminia Marten und dem BSV Schüren.© Foto: Schütze
Bilder des Landesliga-Derbys zwischen Arminia Marten und dem BSV Schüren.© Foto: Schütze
Bilder des Landesliga-Derbys zwischen Arminia Marten und dem BSV Schüren.© Foto: Schütze
Bilder des Landesliga-Derbys zwischen Arminia Marten und dem BSV Schüren.© Foto: Schütze
Bilder des Landesliga-Derbys zwischen Arminia Marten und dem BSV Schüren.© Foto: Schütze
Bilder des Landesliga-Derbys zwischen Arminia Marten und dem BSV Schüren.© Foto: Schütze
Bilder des Landesliga-Derbys zwischen Arminia Marten und dem BSV Schüren.© Foto: Schütze
Bilder des Landesliga-Derbys zwischen Arminia Marten und dem BSV Schüren.© Foto: Schütze
Bilder des Landesliga-Derbys zwischen Arminia Marten und dem BSV Schüren.© Foto: Schütze
Bilder des Landesliga-Derbys zwischen Arminia Marten und dem BSV Schüren.© Foto: Schütze
Schlagworte Dortmund

 

BSV Schüren:

Trotz der klar besseren zweiten Hälfte konnte der BSV Schüren mit dem 3:3 (0:2) in Marten nur bedingt zufrieden sein. „Manche Spieler müssen sich mal hinterfragen und überlegen, ob sie hier bei uns richtig sind“, sagt Spielertrainer Dimitrios Kalpakidis. Denn in den ersten 45 Minuten sah bei den Grünweißen nicht viel nach Derby aus. Nun hofft Kalpakidis auf mehr Ernsthaftigkeit. Als Teambuilding-Maßnahme ging der BSV geschlossen zum Halbfinal-Hinspiel der BVB-U19 gegen 1860 München.  

Lesen Sie jetzt