ASC 09 Dortmund bindet Trainer, Spieler und einen Neuen

Fußball-Oberliga

Drei Monate hat Daniel Sekic benötigt, um die Verantwortlichen des ASC 09 Dortmund von seinen Qualitäten zu überzeugen. Der Klub hat seinen Vertrag verlängert - aber nicht nur seinen.

Aplerbeck

, 24.01.2019, 14:22 Uhr / Lesedauer: 2 min
ASC 09 Dortmund bindet Trainer, Spieler und einen Neuen

Kevin Brümmer hat seinen Vertrag verlängert. © Nils Foltynowicz

Als Geschenk bekam ASC-Trainer Sekic von seinem Sportlichen Leiter Samir Habibovic gleich die Vertragsverlängerungen von Kapitän Kevin Brümmer, Paul Stieber, Jan Stuhldreier und Phil Südfeld hinzu. „Der Anfang ist gemacht“, sagt Habibovic, der auch noch Timur Umar verpflichtet hat. Der 19-Jährige war zuletzt in der Oberliga Niederrhein für den VfB Speldorf aktiv.

Habibovic ist zu 100 Prozent von Sekic überzeugt. „Uns gefällt Daniels Spielphilosophie, und ich weiß, dass er der richtige Typ ist, unsere jungen Spieler weiterzuentwickeln“, sagt Habibovic. Auf die setzt der Sportliche Leiter weiter in der Zukunft, weiß aber auch, dass seine Jungs bei anderen Klubs gefragt sind.

Das Traumtor von Kevin Brümmer im Video:

Für Spieler wie Paul Stieber, Jan Stuhldreier, Maximilian Podehl und Maurice Buckesfeld ist die Oberliga mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht die Endstation. „Ich habe meinen Vertrag verlängert, ohne Samir zu fragen, wer überhaupt bleibt. Ich weiß, dass Samir mir immer ein gutes Team mit Perspektive zusammenstellt, auch wenn Spieler uns verlassen“, sagt Sekic.“

Auf Kevin Brümmer kann Sekic weiter zählen. Der Kapitän mit Regionalliga-Niveau bleibt an Bord. Brümmer ist in den vergangenen zwei Jahren vom überragenden Fußballer zum Führungsspieler gereift. „Kevin übernimmt sehr viel Verantwortung. Er lebt den Klub“, lobt Habibovic.

„Wir wollen schon die nächsten drei, vier Jahre ganz oben angreifen. Wir werden dafür aber keine verrückten Sachen machen.“
Samir Habibovic

Brümmer möchte sich mit dem aktuellen Tabellenfünften in dieser Saison in der Tabelle noch etwas verbessern. „Ich will immer das Maximum, das wäre für uns Platz zwei. Schalke ist auf Platz eins nicht mehr zu verdrängen“, sagt er. Für Sekic geht es in erster Linie darum, das Team weiterzuentwickeln. „Bisher klappt das ganz gut, wir haben aber noch Luft nach oben“, sagt er.

Habibovic blickt über die Saison hinaus. „Wir wollen schon die nächsten drei, vier Jahre ganz oben angreifen. Wir werden dafür aber keine verrückten Sachen machen.“ Wichtig dafür ist, dass auch die Stammkräfte Paul Stieber, Jan Stuhldreier und Phil Südfeld ihre Verträge verlängert haben.

Umfrage

Holt der ASC die acht Punkte auf den Tabellenzweiten TuS Haltern noch auf?

Acht Punkte beträgt der Rückstand des Fußball-Oberligisten ASC 09 Dortmund auf den ersten Aufstiegsrang. Schafft der ASC noch den Sprung auf Platz zwei?
242 abgegebene Stimmen

Stieber und Stuhldreier waren die letzten Zugänge der aktuellen Spielzeit, wurden verpflichtet, weil der Klub zu Beginn der Spielzeit arge Personalprobleme hatte. „Beide waren absolute Glücksgriffe für uns“, sagt der Sportliche Leiter Samir Habibovic.

Stieber und Stuhldreier spiegeln die erfolgreiche Transferpolitik des Klubs wider. Sie sind jung, gut ausgebildet und nutzen den Klub als Sprungbrett für höhere Aufgaben. Stuhldreier hat beim BVB die Ausbildung genossen, Stieber beim Reviernachbarn Schalke 04. Dem ASC ist aber bewusst, dass er solche Spieler nicht langfristig halten kann. „Deshalb haben wir mit Paul Stieber und Jan Stuhldreier vereinbart, dass wir trotz der Verlängerungen gesprächsbereit bei möglichen Interessenten wären“, sagt Habibovic, „das müssten aber ambitionierte, höherklassige Mannschaften sein. Wir geben die beiden bestimmt nicht zu einem Ligakonkurrenten ab.“

Video
Traumtor von Paul Stieber

Zu den jungen Wilden im Team gehört auch Phil Südfeld, der in seinem zweiten Seniorenjahr bisher fünfmal getroffen hat. Der Stürmer verabschiedet sich heute aber für drei Monate studienbedingt nach Irland.

Deshalb hat der Klub auf dem Transfermarkt noch einmal reagiert. Timur Umar gehört ab sofort zum Kader. Der 19-Jährige war zuletzt in der Oberliga Niederrhein für den VfB Speldorf aktiv. „Er hat uns im Probetraining dreimal überzeugt“, sagt Habibovic. Umar weist 21 Einsätze in der A-Junioren- und 23 in der B-Junioren-Bundesliga für den MSV Duisburg vor. In seiner Juniorenzeit spielte er auch für Schalke 04. Der ASC musste nicht nur aufgrund von Südfeld aktiv werden, auch David Spies steht aus beruflichen Gründen nicht mehr zur Verfügung.

Lesen Sie jetzt