ASC-Coach Sekic: „Meinerzhagen kann für eine Überraschung sorgen, die aber keine große wäre“

Fußball-Oberliga

Der ASC 09 Dortmund hat vor allem in der Defensive momentan große Probleme. Vier nominelle Innenverteidiger fallen aus - und jetzt kommt auch noch der von Nuri Sahin unterstützte RSV Meinerzhagen.

Dortmund

, 31.08.2019, 10:30 Uhr / Lesedauer: 2 min
ASC-Coach Sekic: „Meinerzhagen kann für eine Überraschung sorgen, die aber keine große wäre“

Daniel Sekic hat großen Respekt vor dem nächsten Gegner. © Stephan Schuetze

Die Erinnerungen an den Gegner sind nicht die Besten. Vor fast genau einem Jahr schied der ASC in Meinerzhagen mit 0:1 aus dem Westfalenpokal aus, nachdem die Partie zwischenzeitlich für fast eine Stunde unterbrochen war, weil der damalige Keeper Leon Broda schwer verletzt am Boden lag.

Jetzt lesen

Jetzt kommt der von Ex-BVB-Profi Nuri Sahin unterstützte Klub als Aufsteiger nach Dortmund (Sonntag, 15 Uhr, Schwerter Straße 238) und mit der Visitenkarte eines 5:0-Erfolgs gegen Regionalliga-Absteiger SC Wiedenbrück.

Vorfreude in Aplerbeck

Dass Sahin sein Team selbst coachen wird, ist nahezu ausgeschlossen, weil sein aktueller Profi-Klub Werder Bremen am Sonntag gegen den FC Augsburg ran muss.

„Wir freuen uns drauf“, sagt der Sportliche Leiter Samir Habibovic, „die sind kein normaler Aufsteiger, haben eine Riesentruppe mit fünf, sechs Spielern mit Regionalliga-Erfahrung. Außerdem wollen sie wie wir den Ball haben – da werden sicherlich ein paar Tore fallen.“

Münzel soll die Probleme lösen

Damit das nicht auf der falschen Seite passiert, sollen die Probleme in der Innenverteidigung durch die Ausfälle von Philipp Rosenkranz, Mike Schäfer, Maurice Buckesfeld und Jasper Stojan von Marcel Münzel gelöst werden: „Er wird spielen“ legt sich Sekic fest, „er hat es gegen Sprockhövel überzeugend gemacht.“

Beim 3:1-Erfolg war Münzel schon früh für besagten Rosenkranz in die Partie gekommen – der mit einer Adduktorenverletzung definitiv ausfällt. Auch Okan Saritas gehört wegen einer Mandel-Entzündung erneut nicht zum Aplerbecker Kader. „Ich hätte zwar ohnehin wenig Möglichkeiten“, sagt Sekic, „aber nach Marcels Leistung hätte ich eh keinen Grund gehabt, über jemand anderen nachzudenken.“

Auf einer Ebene mit dem TuS Haltern

Den Aufsteiger hält er für extrem stark: „Meinerzhagen kann in der Liga für eine große Überraschung sorgen, die dann keine so große mehr wäre“, sagt Sekic, der den RSV von den Möglichkeiten her auf einer Ebene mit dem von Christoph Metzelder unterstützten und in der vergangenen Saison in die Regionalliga aufgestiegenen TuS Haltern wähnt: „Das ist für einen Aufsteiger schon eine ungewöhnliche Qualität.“

Sein Team müsse versuchen, zu verhindern, „dass sie ihr Gleichgewicht finden. Denn dann wird es schwer, sie zu schlagen“, sagt Sekic. Angst hat er angesichts der großen Defensiv-Probleme nicht: „Im Gegenteil: Ich freue mich riesig auf dieses Spiel, das wird sehr interessant werden.“

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt