Aus der Traum vom DTTB-Pokal: BVB unterliegt Jülich 1:3

Tischtennis

Die Reise zur DTTB-Pokal Vorrunde führte den BVB zum TTC Indeland Jülich, der nicht gerade als Favorit für dieses Match gehandelt wurde. Doch gerade solche Gegner werden oft zum Stolperstein, was auch der BVB am eigenen Leib erfahren musste. Mit einer 1:3-Niederlage im Gepäck konnten die Borussen sogar einen Zug früher nach Hause fahren.

DORTMUND

29.08.2010, 19:53 Uhr / Lesedauer: 1 min
Evgueni Fadeev tritt bei der ersten Pokalrunde an.

Evgueni Fadeev tritt bei der ersten Pokalrunde an.

Wie sich später herausstellte, sollte dies auch der einzige Punkt für die weit angereisten Dortmunder sein. Denn Wencheng Qi verlor in einem hartumkämpften Fünfsatz-Match überraschend gegen Ricardo Walter (8:11, 11:9, 11:7, 9:11, 12:14). Robin Malessa hatte mit Daniel Halcour große Probleme und musste sich nach 1:3 Gewinnsätzen zugunsten seines Gegners geschlagen geben. Evgueni Fadeev hatte in seinem zweiten Match des Tages mit dem an diesem Tag bärenstark spielenden Daniel Halcour zu tun. Nach 2:11, 11:8, 5:11, 7:11 und 6:11 musste Fadeev seinem Gegner gratulieren. „Diese deutliche Niederlage ist sehr ärgerlich, denn damit hatte im Vorfeld keiner gerechnet“, zeigte sich Abteilungsleiter Bernd Möllmann sichtlich enttäuscht. Jetzt gilt es die volle Konzentration auf die Meisterschaft zu lenken, die am 4. September beim SV Siek startet.

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt