Brünninghausen zwischen Demut und Zuversicht

Fußball: Oberliga Westfalen

Eigentlich wollte Fußball-Oberligist FC Brünninghausen pünktlich zum Trainingsbeginn am Montag noch eine hochkarätige Neuverpflichtung präsentieren. Doch bislang ließ sich der Deal (noch) nicht realisieren. Dennoch sieht sich der FCB gut aufgestellt. Hier können Sie sich durch den gesamten Kader klicken.

von Udo Stark

DORTMUND

, 27.06.2017, 15:38 Uhr / Lesedauer: 3 min
Mit insgesamt sieben neuen Spielern hofft der FC Brünninghausen auf ein weiteres erfolgreiches Jahr in der Oberliga: (oben v.l.) Klaus-Dieter Friers (Geschäftsführer Fußball Senioren), Mario Klein (Torwart-Trainer), Kerim Acil, Robin Gallus, Max Borchmann, Alen Terzic (Trainer), Andreas Kluy, sowie (unten v.l.) Alex Gowik, Okan Gözütok, Janik Faehnrich und Sebastian Schröder.

Mit insgesamt sieben neuen Spielern hofft der FC Brünninghausen auf ein weiteres erfolgreiches Jahr in der Oberliga: (oben v.l.) Klaus-Dieter Friers (Geschäftsführer Fußball Senioren), Mario Klein (Torwart-Trainer), Kerim Acil, Robin Gallus, Max Borchmann, Alen Terzic (Trainer), Andreas Kluy, sowie (unten v.l.) Alex Gowik, Okan Gözütok, Janik Faehnrich und Sebastian Schröder.

„Wir beobachten weiterhin den Spielermarkt und werden ausloten, welche Möglichkeiten sich noch für uns noch ergeben könnten“, hat Klaus-Dieter Friers, Geschäftsführer Fußball-Senioren beim Vorjahres-Aufsteiger, die Personalplanungen noch nicht abgeschlossen. Für einen erfahrenen und möglichst vielseitigen Mittelfeldmann, der so viel Qualität mitbringt, um dem Team auf Anhieb helfen zu können, wäre ein Platz im Kader noch frei. „Aber“, betont Friers, „wir sind da keineswegs unter Zugzwang. Wir werden nur dann aktiv, wenn es auch Sinn macht.“

Kader verjüngt

Denn schon jetzt sehen sich die Verantwortlichen am Hombruchsfeld gut auf ihre zweite Spielzeit im westfälischen Fußball-Oberhaus vorbereitet. „Wir gehen mit einem nochmals verjüngten Kader in die Saison, sind in der Breite aber auf jeden Fall besser aufgestellt als im Vorjahr“, ist Trainer Alen Terzic überzeugt.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Der Kader des FC Brünninghausen für die Oberliga-Saison 2017/2018

Der Kader des FC Brünninghausen für die Oberliga-Saison 2017/2018.
27.06.2017
/
Alen Terzic (Trainer)© Foto: Foltynowicz
Mario Klein (TW-Trainer)© Foto: Foltynowicz
Jan Schneider (Athletik-Trainer)© Foto: Foltynowicz
Andreas Kluy (Sportlicher Leiter)© Foto: Foltynowicz
Muhammed Acil© Foto: Foltynowicz
Kerim Acil© Foto: Foltynowicz
Benjamin Bielmeier© Foto: Foltynowicz
Max Borchmann© Foto: Foltynowicz
Raimund Büth© Foto: Foltynowicz
Adil Elmoueden© Foto: Foltynowicz
Alexander Enke© Foto: Foltynowicz
Sebastian Freyni© Foto: Foltynowicz
Leon Enzmann© Foto: Foltynowicz
Arif Et© Foto: Foltynowicz
Janik Faehnrich© Foto: Foltynowicz
Robin Gallus© Foto: Foltynowicz
Florian Gondrum© Foto: Foltynowicz
Alex Gowik© Foto: Foltynowicz
Okan Gözütok© Foto: Foltynowicz
Sebastian Kruse© Foto: Foltynowicz
Nico Luft© Foto: Foltynowicz
Salomon Tshitunga Kadima© Foto: Foltynowicz
Sebastian Schröder© Foto: Foltynowicz
Marvin Schweers© Foto: Foltynowicz
Dominik Behrend© Foto: Foltynowicz
Julian Ucles Martinez© Foto: Foltynowicz
Mert Sahin© Foto: Foltynowicz
Unai Roldan Urbiola (M.) fehlte ebenfalls.© Foto: Keirat (A)
Schlagworte FC Brünninghausen,

Die Anforderungen indes dürften in der kommenden Saison noch steigen. „Die Oberliga ist durch namhafte Absteiger aus der Regionalliga, aber auch durch die Aufsteiger Haltern und Herne sicherlich noch stärker geworden“, sagt Friers, „daher geht es zunächst einmal vor allem darum, schnell Fuß zu fassen. Ich denke, fünf bis sieben Mannschaften werden ernsthaft um den Aufstieg spielen. Da werden wir mit Sicherheit nicht dabei sein.“

"Alles gute Jungs"

Auch Terzic übt sich beim Start in Demut. „Man darf nicht vergessen, dass bis auf den aus Ennepetal gekommenen Robin Gallus keiner unserer Neuzugänge zuvor in der Oberliga gespielt hat. Wir werden daher versuchen, bei allen den Hunger und die Lust zu entwickeln, sich so rasch wie möglich auf dem erforderlichen Niveau einzupendeln.“

Die Ausgangsposition ist somit ähnlich wie im letzten Jahr. Da war es Terzic und seinem Stab fast in Rekordzeit gelungen, Akteure wie Adil Elmoueden, Arif Et oder Torjäger Florian Gondrum zu Top-Spielern der Liga auszubilden. Auch diesmal traut er grundsätzlich allen Neuzugängen den Sprung zu. Maximilian Borchmann vom TuS Iserlohn, der zugleich die Rolle des Co-Trainers übernommen hat, und Wickedes Sebastian Schröder sind als gestandene Westfalenliga-Spieler schon relativ nah dran. Überhaupt ist Terzic sehr zuversichtlich: „Ich bin guter Dinge, dass uns auch diesmal wieder der eine oder andere Glücksgriff gelungen ist. Das sind alles gute Jungs mit einem großen Entwicklungspotenzial, die aber nicht nur sportlich, sondern auch charakterlich zu uns passen.“

"Gerne besser abschneiden"

Das Saisonziel machen die Verantwortlichen allerdings nicht an einer konkreten Platzierung fest. Alen Terzic ist vorsichtig: „Wir wollen unsere gute erste Oberliga-Saison bestätigen und gerne auch besser abschneiden als im Vorjahr. Aber in einer so ausgeglichenen Liga mit dieser hohen Qualität wird man immer auch ein Stück weit nach unten schauen müssen.“

Jetzt lesen

Beim ersten Training war der 24-köpfige Kader der Blau-Weißen komplett – beste Voraussetzungen, um gezielt arbeiten zu können. Knapp sieben Wochen dauert die Vorbereitung, Schwerpunkte werden im taktischen und spieltechnischen Bereich liegen. Wertvolle Erkenntnisse erwartet Terzic von den Turnieren in Brackel und Aplerbeck, bevor es am zweiten August-Wochenende wieder um Punkte geht. 

 

Auf Seite 2 lesen Sie, was Neuzugang Robin Gallus zu seinem Wechsel zum FCB sagt.

 

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Der Kader des FC Brünninghausen für die Oberliga-Saison 2017/2018

Der Kader des FC Brünninghausen für die Oberliga-Saison 2017/2018.
27.06.2017
/
Alen Terzic (Trainer)© Foto: Foltynowicz
Mario Klein (TW-Trainer)© Foto: Foltynowicz
Jan Schneider (Athletik-Trainer)© Foto: Foltynowicz
Andreas Kluy (Sportlicher Leiter)© Foto: Foltynowicz
Muhammed Acil© Foto: Foltynowicz
Kerim Acil© Foto: Foltynowicz
Benjamin Bielmeier© Foto: Foltynowicz
Max Borchmann© Foto: Foltynowicz
Raimund Büth© Foto: Foltynowicz
Adil Elmoueden© Foto: Foltynowicz
Alexander Enke© Foto: Foltynowicz
Sebastian Freyni© Foto: Foltynowicz
Leon Enzmann© Foto: Foltynowicz
Arif Et© Foto: Foltynowicz
Janik Faehnrich© Foto: Foltynowicz
Robin Gallus© Foto: Foltynowicz
Florian Gondrum© Foto: Foltynowicz
Alex Gowik© Foto: Foltynowicz
Okan Gözütok© Foto: Foltynowicz
Sebastian Kruse© Foto: Foltynowicz
Nico Luft© Foto: Foltynowicz
Salomon Tshitunga Kadima© Foto: Foltynowicz
Sebastian Schröder© Foto: Foltynowicz
Marvin Schweers© Foto: Foltynowicz
Dominik Behrend© Foto: Foltynowicz
Julian Ucles Martinez© Foto: Foltynowicz
Mert Sahin© Foto: Foltynowicz
Unai Roldan Urbiola (M.) fehlte ebenfalls.© Foto: Keirat (A)
Schlagworte FC Brünninghausen,

Robin Gallus, Neuzugang aus Ennepetal:

Was reizt Sie nach dreieinhalb erfolgreichen Jahren bei Liga-Konkurrent Ennepetal an Ihrem neuen Job beim FCB? "Ich wollte bei einem ambitionierten Verein, von dem ich bislang nur Gutes gehört habe, einfach mal eine neue Herausforderung suchen. Letztlich passte alles. Wobei auch Leon Enzmann, mit dem ich ja schon in Ennepetal gespielt hatte, dazu beigetragen hat, dass ich jetzt hier bin."  Sie sind der namhafteste Neuzugang. Sehen Sie darin eine besondere Verpflichtung? "Eigentlich nicht. Ich denke, jeder neue Spieler muss von Beginn an Gas geben, um sich zu zeigen. Da spielt der Name oder das, was er vorher gemacht hat, keine Rolle. Ich will mich hier weiter entwickeln, mich neu beweisen."  Sie waren in der letzten Saison mit 13 Toren und sechs Assists einer der Top-Scorer der Liga. Was haben Sie sich jetzt vorgenommen? "Am liebsten würde ich natürlich noch so ein Jahr hinlegen. Aber Priorität hat ganz klar der Erfolg der Mannschaft. Wir wollen noch ein paar Plätze weiter nach oben klettern. Aber wir müssen abwarten, die Liga ist enorm stark."

Lesen Sie jetzt