BVB 2-Frauen sind Herbstmeister

Handball-Oberliga

Alice Vogler war glücklich und auch ein wenig stolz. „Jetzt sind wir der echte Herbstmeister“, sagte die Trainerin der Handballerinnen von Borussia Dortmund II nach dem Heimsieg gegen Hahlen.

DORTMUND

von Von Gerd Strohmann

, 16.01.2011, 19:34 Uhr / Lesedauer: 1 min
Marta Kaczmarek (r.) wird hier erfolgreich gestört. Sie traf insgesamt drei Mal.

Marta Kaczmarek (r.) wird hier erfolgreich gestört. Sie traf insgesamt drei Mal.

Lasst es uns den Stutzenträgern gleichmachen“, hatte Vogler ihre Mannschaft in Anspielung an die Herren Fußballer auf das Feld geschickt, doch anfangs herrschte die totale Nervosität. 0:7 stand es nach zwölf Minuten, „wir haben einen richtig schönen Fehlstart hingelegt“, meinte Alice Vogler, konnte über diesen Blackout aber fast schon wieder schmunzeln. Denn wie auch immer fand das Team mit den ersten Treffern seine innere Ruhe, auch das Selbstbewusstsein stieg spürbar. Und Hahlen, das „wie die Feuerwehr begonnen hatte“, machte den fatalen Fehler, schon früh ein wenig auf Sparkurs zu fahren und die Kräfte zu schonen. Der BVB nutzte seine Chance, erhöhte das Tempo, blieb druckvoll, der Vorsprung schmolz rasant.

Torfrau Marina Wilkus gab eine Super-Vorstellung, die alte Devise, „du musst das Ding über die Abwehr gewinnen“, griff. Und als in der zweiten Hälfte alles klappte, „da konnte ich auch jeden auf die Platte bringen“, Borussia zog auf und davon. Auch, weil jede „da hingegangen ist, wo es auch weh tat“, erklärte Alice Vogler. Da schon am Tag zuvor Lenzinghausen nur remis gespielt hatte, ist die Borussia alleiniger Spitzenreiter. Wenn das kein Grund ist, glücklich und ein wenig stolz zu sein.

Lesen Sie jetzt