BVB II erreicht nur ein 1:1 gegen die Stuttgarter Kickers

Fußball: Dritte Liga

Nach vier Niederlagen in Serie hatten BVB-II-Trainer David Wagner und sein Team einen Neuanfang versprochen. Und obwohl es am Ende nur zu einem Punktgewinn beim 1:1 (1:0) gegen die Stuttgarter Kickers reichte, hielten sie Wort.

DORTMUND

16.09.2012, 17:28 Uhr / Lesedauer: 2 min
Borussia Dortmund II bleibt in der 3. Liga Schlusslicht nach dem 1:1 gegen die Stuttgarter Kickers.

Borussia Dortmund II bleibt in der 3. Liga Schlusslicht nach dem 1:1 gegen die Stuttgarter Kickers.

BVB II: Langerak; Bakalorz, Hübner, Meißner, Halstenberg – Demirbay, Bender (45. Fring) – Hofmann, Benatelli, Baykan (64. Amini) – BittencourtTore: 1:0 Meißner (45./Foulelfmeter), 1:1 Leist (65.) SR.: Giese – Z.: 1610

Mit Torhüter Mitchell Langerak, Leonardo Bittencourt und Sven Bender standen drei Profis in der Startformation. Und gerade der Einsatz von Bender, der nach seiner Leistenverletzung seinen ersten Pflichtspielauftritt hatte, erwies sich in der Schlussphase des ersten Durchgangs als Glücksgriff. Zunächst rettete er in der 42. Minute bei einem Schuss von Stuttgarts Torjäger Marco Grüttner auf der Linie. Dann bediente er Bittencourt mit einem langen Pass, so dass der Ex-Cottbuser von Stuttgarts Royal-Dominique Fennell nur regelwidrig im Strafraum gestoppt werden konnte. Den fälligen Strafstoß verwandelte Thomas Meißner unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff zur überraschenden Führung. „Die Leisten von Sven Bender halten, das haben wir gesehen“, freute sich der BVB-II-Trainer, der ihn nach der Pause aber in der Kabine ließ und Konstantin Fring brachte.

Aufgrund der Dortmunder Führung mussten die Kickers nun mehr investieren und bereiteten den Borussen zunehmend Probleme. „Wir haben uns da sehr schlecht verhalten“, bemängelte Trainer Wagner das Auftreten seiner Mannschaft in dieser Phase. „Wir waren zu gierig in der Zone, in der man ruhiger agieren muss. So gab es immer wieder Standardsituationen zu verteidigen.“ Im Anschluss an einen dieser Standards konnte Langerak eine scharfe Hereingabe von Vincenzo Marchese nur abklatschen, und Julian Leist erzielte den Ausgleich für die Schwaben (65.). Die Schlussviertelstunde gehörte dann wieder dem BVB, dessen letzte Chance durch Demirbay Stuttgarts Torhüter Wagner mit dem Abpfiff aber zunichte machte.   

BVB II: Langerak; Bakalorz, Hübner, Meißner, Halstenberg – Demirbay, Bender (45. Fring) – Hofmann, Benatelli, Baykan (64. Amini) – BittencourtTore: 1:0 Meißner (45./Foulelfmeter), 1:1 Leist (65.) SR.: Giese – Z.: 1610

Lesen Sie jetzt