BVB II verpflichtet Sechser und Torwart

Fußball: 3. Liga

Nachfeier auf „Malle“ – Borussia Dortmunds Regionalliga-Spieler entspannen nach Titelgewinn und Aufstieg auf der Mittelmeer-Insel. Trainer David Wagner und Manager Ingo Preuß basteln derweil am Aufgebot für die 3. Liga.

DORTMUND

21.05.2012, 22:00 Uhr / Lesedauer: 2 min
Abschied nach der Meisterschaft (v.l.): BVB II-Manager Ingo Preuß wünschte den Borussen Ivan Paurevic, Mario Vrancic, Marc Klopp und Johannes Focher eine erfolgreiche Zukunft mit neuen Aufgaben und Herausforderungen.

Abschied nach der Meisterschaft (v.l.): BVB II-Manager Ingo Preuß wünschte den Borussen Ivan Paurevic, Mario Vrancic, Marc Klopp und Johannes Focher eine erfolgreiche Zukunft mit neuen Aufgaben und Herausforderungen.

Folglich müssen Spieler gefunden werden, die das künftige BVB-II-Aufgebot vervollständigen. „Wir werden allerdings nur neue Spieler verpflichten, für die es auch eine Entwicklungsphantasie nach oben gibt. Die Neuzugänge sollten die Perspektive besitzen, einmal in der 1. oder 2. Bundesliga spielen zu können“, betont Ingo Preuß. Ältere, so genannte erfahrene Führungsspieler wird es im BVB-II-Team für die 3. Liga nicht geben. Ein vielversprechendes Talent wurde längst gesichtet und wie berichtet auch verpflichtet – Eric Durm vom FSV Mainz II. Durm beendete die Saison im Ranking der besten Torjäger auf Platz 8 mit 13 Treffern. Außerdem werden sich Paul Ehmann (19), Kapitän der A-Junioren der TSG Hoffenheim, sowie der Düsseldorfer Torwart Edin Sancaktar (20) den Borussen anschließen.

Aus der A-Juniorenmannschaft des BVB gehören künftig Marvin Ducksch, Koray Günter, Tim Kübel und Kerem Demirbay fest zum Kader der 3. Liga. Am 13. Juni enden die Ferien bereits für die Jung-Borussen, das erste Training im Brackeler BVB-Zentrum steht auf dem Programm. „Gut möglich, dass dann auch Mustafa Amini bei uns mitmacht. Er wird dann einige Wochen später zu den Profis wechseln“, sagt Wagner. Der BVB-Trainer und Preuß müssen in der kommenden Woche allerdings noch weitere Gespräche führen. Erster Kandidat ist Kiyan Soltanpour. Sein Vertrag läuft ebenso aus wie die Kontrakte von Ensar Baykan, Christian Silaj, Oskar Gasecki und Tim Hohmann.

Zu einem weiteren Thema könnten die Begehrlichkeiten um die Borussen Terrence Boyd und Marvin Bakalorz werden. Boyd ist mit 20 Treffern der zweitbeste Torjäger der Regionalliga West. Bakalorz hat sich im Dortmunder Mittelfeld durch gute Leistungen empfohlen. „Beide Spieler verfügen über eine große Qualität. Aber beide sind auch vertraglich an den BVB gebunden. Es wird Lösungen geben, da bin ich ganz tiefenentspannt“, sagt David Wagner. Der Borussen-Coach hat auch schon zwei Trainingscamps eingeplant. Eines für die Entwicklung eines Gemeinschaftsgefühls, das zweite für die harte Vorbereitungsarbeit. Der Termin für das zweite Trainingscamp steht schon fest. „Wir haben eine Einladung nach Polen. Dort werden wir vom 26. Juni bis zum 3. Juli ein Trainingslager mit zwei Testspielen bestreiten“, berichtet David Wagner. Und spätestens dann sind Meisterfeier und Aufstiegsjubel nur noch eine wunderbare Erinnerung.

Lesen Sie jetzt