BVB-U19 feiert auch ohne Moukoko einen Hattrick-Schützen, für die U17 trifft ein 15-Jähriger

rnJugendfußball

Youssoufa Moukoko war bei der U19 des BVB gegen Bochum nicht dabei, ein anderer Offensivspieler sprang in die Bresche. Bei der U17 kickte sich ein ganz junges Talent in den Blickpunkt.

Dortmund

, 26.01.2020, 14:36 Uhr / Lesedauer: 1 min

Borussias Dortmunds A-Junioren scheinen für die Fortsetzung der Meisterschaft mit dem Topspiel am nächsten Sonntag beim 1. FC Köln gut gerüstet. Auch ohne den erkrankten Immanuel Pherai legte das Team von Trainer Michael Skibbe am Samstagvormittag in Brackel gegen den VfL Bochum eine gelungene 6:0 (1:0)-Generalprobe hin.

„Das war insgesamt in Ordnung. Wir sind ohne Gegentor geblieben. Jetzt freuen wir uns auf Köln“, befand ein zufriedener BVB-Coach, der auf Youssoufa Moukoko verzichten musste.

Ansgar Knauff führte die BVB-U19 mit gleich drei Toren an

In einer ausgeglichenen und aus Borussen-Sicht durchwachsenen ersten Hälfte traf Ansgar Knauff nach Vorarbeit von Reda Khadra zur Führung. Alaa Bakir scheiterte am Aluminium. Leon Klußmann im Kasten vereitelte zweimal den Bochumer Ausgleich.

BVB-U19 feiert auch ohne Moukoko einen Hattrick-Schützen, für die U17 trifft ein 15-Jähriger

Ansgar Knauff traf für die BVB-U19 dreifach. © Peter Ludewig

Ganz stark trumpften die Schwarzgelben in der ersten Viertelstunde des zweiten Abschnitts auf. Felix Schlüsselburg, Knauff und Ramzi Ferjani erhöhten auf 4:0, ehe Skibbe, der bei Halbzeit bereits Nik Deubel für Klußmann ins Tor beordert hatte, sieben weitere Wechsel vornahm. Knauff mit seinem dritten Tor und Max Meier besorgten den Rest.

Deutscher U16-Nationalspieler trifft für die BVB-U17

Nach dem 5:4 über den Niederrheinligisten RW Essen waren die B-Junioren von Borussia Dortmund auch im zweiten Testspiel der Wintervorbereitung erfolgreich, bezwangen am Samstag in Brackel den Süd/Südwesten-Bundesligisten SV Wehen-Wiesbaden mit 3:2 (2:1).

Jetzt lesen

Dabei sorgten der aus der U16 aufgerückte Michel Ludwig (7.), der im August 2004 geboren wurde, und Samuel Bamba (17.) für eine schnelle 2:0-Führung. Die engagierten Gäste kamen im weiteren Verlauf (29./66.) zum Ausgleich, ehe Chrysanth Mallek nach einem Gürpüz-Zuspiel drei Minuten vor Ende den Siegtreffer markierte.

„Das war ein ordentlicher Test, in dem wir viele gute Phasen mit reichlich Chancen hatten, aber auch einige Nachlässigkeiten zeigten“, resümierte Trainer Sebastian Geppert, der zur zweiten Hälfte acht Wechsel vornahm.

Am kommenden Samstag begeben sich die Borussen zur dritten Vorbereitungspartie bei der starken TSG Hoffenheim.

Jetzt lesen
Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt
Ruhr Nachrichten Hallenfußball-Stadtmeisterschaft der Frauen
Mit Video und Bildern: Purer Jubel bei der DJK Eintracht Dorstfeld - Alle Spiele, alle Stimmen