Christina Hammer steigt wieder in den Ring

Boxen

Christina Hammer ist unruhig wie ein Rennpferd in der Startbox. "Ich kann es kaum erwarten, dass ich endlich wieder im Ring stehe", sagt die Dortmunder Boxerin vor ihrem Mittelgewichts-Kampf am Samstagabend im Münchner "Dolce Hotel". Ein langes, in ihren Augen vergebenes Jahr musste die jüngste WBO-Weltmeisterin aller Zeiten auf ihr heiß ersehntes Comeback warten.

DORTMUND

, 15.07.2016, 11:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Christina Hammer steigt wieder in den Ring

Box-Weltmeisterin Christina Hammer steigt wieder in den Ring.

„Mein alter Boxstall wollte mich nicht kämpfen lassen, aber das ist Vergangenheit. Ich will jetzt endlich meinen WBO-Titel verteidigen und den WBC-Gürtel gewinnen“, sagt Dortmunds aktuelle „Sportlerin des Jahres“ voller Tatendrang.

Neuer Boxstall, große Hoffnungen

Mit dem Wechsel vom SES-Boxstall in Magdeburg zum PETKO’S LMS von Trainer Alexander Petkovic in München verknüpft Christina Hammer große Hoffnungen. Am Samstagabend tritt die 25-Jährige erst einmal bei einem „Acht-Ründer“ in den Ring, „aber für Oktober“, verspricht Petkovic, „planen wir einen WM-Kampf für Christina“.

Die ehrgeizige Studentin der Sportwissenschaften an der Hochschule in Unna hat sich bei mehrwöchigen Trainingsaufenthalten in New York die richtige Motivation geholt. Im weltberühmten „Gleason’s Gym“ in Brooklyn, wo sich auch frühere Weltmeister-Ikonen wie Muhammad Ali oder Mike Tyson auf ihre Kämpfe vorbereiteten, arbeitete die vierfache Weltmeisterin mit Michael Kozlowski an Schnelligkeit und Explosivität im Ring.

Lupenreine Bilanz

„Die Amerikaner haben einen ganz anderen Drive“, berichtete Hammer etwas erstaunt über ihre Erfahrungen aus der Stadt, die niemals schläft: „Schon morgens um 6 Uhr war das Gym voll.“ Mit ihrer Bilanz von 18 Profi-Kämpfen und 18 Siegen, davon acht durch K.o., muss sich die trainingsfleißige Dortmunderin aber nicht verstecken. Am Samstagabend will Christina Hammer ihrer Karriere wieder neuen Schwung verleihen. Die Voraussetzungen dafür stimmen schon einmal: Beim offiziellen Wiegen hatte sie kein Gramm zu viel…

Lesen Sie jetzt