Der ASC 09 verhindert in der Fußball-Oberliga den Aufstieg des TuS Haltern

Fussball-Oberliga

Der ASC 09 hat den TuS Haltern am Mittwochabend um die geplante Aufstiegsfeier gebracht. Der Tabellendritte ASC trotzte dem Zweiten TuS Haltern in der Stauseekampfbahn ein verdientes 1:0 ab.

Dortmund

, 08.05.2019, 22:07 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der ASC 09 verhindert in der Fußball-Oberliga den Aufstieg des TuS Haltern

Es regnete heftig während des Topspiels. © Juergen Patzke

Daniel Schaffer traf in der zweiten Minute der Nachspielzeit für den ASC per Kopf. Somit liegt der TuS Haltern vier Spieltage vor Saisonende nur noch sieben Punkte vor dem ASC. Der Aufstieg dürfte aber trotzdem nur eine Frage der Zeit sein. Zu konstant agiert der TuS Haltern in dieser Saison. Wenn der ASC wirklich noch diese sieben Zähler Rückstand in den restlichen vier Partien aufholen würde, käme das einer Sensation gleich. „Wir wollten hier erreichen, dass der TuS Haltern nicht vor unseren Augen den Aufstieg feiert. Das ist uns gelungen. Jetzt gucken wir auf die nächste Partie gegen Rheine und nicht auf Platz zwei“, sagt der Sportliche Leiter Samir Habibovic.

Jetzt lesen

Den Sieg verdiente sich der ASC vor allem in der zweiten Hälfte. Ziemlich genau zehn Minuten nach Wiederanpfiff hatte Schaffer schon die große Chance zur ASC-Führung. Er bekam den Ball in den Lauf gespielt, Halterns Torhüter Rafael Hester lenkte mit den Fingerspitzen den Ball zur Ecke. Auch Lars Warschewski konnte seine Einschussmöglichkeit zum 1:0 in der 82. Minuten nicht nutzen. Aber Schaffer ließ den Aplerbecker Anhang noch jubeln.

Im ersten Abschnitt hatte der ASC zwar sehr viel Ballbesitz, entwickelte aber gar keine Durchschlagskraft. Der TuS Haltern stand in der Abwehr sicher und ließ nicht eine einzige ASC-Chance zu. Auf der anderen Seite kam der TuS Haltern zu einer guten Chance (37.). Toptorjäger Stefan Oerterer spielte Marvin Möllers den Ball in den Lauf. Der brachte den Schuss auch auf das Tor, Aplerbecks Torhüter Jan Held war zur Stelle und verhinderte den Gegentreffer. Und am Ende jubelte der ASC und feierte den siebten Sieg in Serie.

ASC: Held - Schäfer, Buckesfeld, Friedrich, Wolters - Schaffer, Rosenkranz, Stieber, Brümmer - Podehl, Warschewski Tore: 0:1 Schaffer (90.+2)
Lesen Sie jetzt