Der Handballkreis Dortmund bricht seine Spielzeit ab

Handball

Angesichts der schwierigen Corona-Lage bricht der Handballkreis Dortmund seine Saison ab. Eine Entscheidung, wie es in der kommenden Saison weitergehen soll, gibt es schon.

Dortmund

, 03.03.2021, 13:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Im Handball-Kreis Dortmund wird in dieser Saison kein Ball mehr fliegen.

Im Handball-Kreis Dortmund wird in dieser Saison kein Ball mehr fliegen. © picture alliance/dpa

Der Handball reagiert auf den anhaltenden Sport-Lockdown und bricht den Spielbetrieb in einer Liga ab.

In der Bezirksliga wird die Saison der Senioren abgebrochen, entschied nun der Kreisvorstand des Handballkreises Dortmund. Es wird keine Auf- oder Absteiger geben, heißt es in einer Pressemitteilung des Kreises. „Die Saison 2021/22 soll nach den Sommerferien 2021 auf dem Stand der Saison 2020/21 begonnen werden, soweit das möglich ist“, schreibt der Kreis.

Vorbereitungszeit reicht nicht aus

Die Kreisvorsitzenden hatten am 26. November 2020 beschlossen, den Spielbetrieb zu unterbrechen und am vergangenen Wochenende (27./28. Februar) wiederaufzunehmen. Voraussetzung dafür war, dass die Vereine vorher eine ausreichende Trainingszeit von vier Wochen zur Verfügung hatten und die Corona-Lage dies erlaube.

Da eine Wiederaufnahme des Spielbetriebes mit einem Trainingsvorlauf von vier Wochen auch bis zum 14. März nicht möglich sein wird, beschloss der Kreis nun den Abbruch.

Saisons im gesamten Kreisgebiet abgesagt

Das gilt neben der Bezirksliga für den gesamten Spielbetrieb, den der Kreis verantwortet. Auch hier gilt die selbe Regelung wie in den Bezirksligen:

  • Es gibt keine Auf- oder Absteiger.
  • Die Saison 2021/22 soll nach den Sommerferien 2021 auf dem Stand der Saison 2020/21 begonnen werden, soweit das möglich ist.

Auch in der Jugend wird es in dieser Saison definitiv keine Aufnahme des Spielbetriebs mehr geben, da nach Auffassung des Kreisvorstands, eine Aufnahme weder absehbar, noch in einem „vernünftigen und fairen Rahmen durchführbar“ sei.

Auch die Bezirks-Oberligen werden nach einem Beschluss der Jugend- und Auszubildendenversammlung der beteiligten Kreise nicht stattfinden. Die neue Saison soll vor oder nach den Herbstferien 2021 (je nach Qualifikationstermine) erfolgen.

Wenn eine Wiederaufnahme des Kreisspielbetriebes erkennbar ist, würden auch die Mannschafts-Meldebögen an die Vereine ausgegeben, schreibt der Kreisvorstand in seiner Pressemitteilung.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt