Der Parcours ist der Star

Indoor Trail

Der Ecco Indoor Trail lockte am Wochenende mehr als 1500 Hobbyläufer, Trailrunner und Freizeitsportler in die Westfalenhalle. Am Samstag waren alle Rennen über die 1,2 Kilometer lange Strecke ausgebucht.

DORTMUND

05.02.2012, 17:49 Uhr / Lesedauer: 2 min
Knapp 700 Kinder machten beim Kids-Run mit.

Knapp 700 Kinder machten beim Kids-Run mit.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Der Indoor Trail in der Dortmunder Westfalenhalle

Bilder vom ersten Indoor Trail Run in der Dortmunder Westfalenhalle.
03.02.2012
/
Laufen über Schlamm, Steine und Schnee - das ist der Indoor Trail Run in der Westfalenhalle.© Foto: Menne
Laufen über Schlamm, Steine und Schnee - das ist der Indoor Trail Run in der Westfalenhalle.© Foto: Menne
Laufen über Schlamm, Steine und Schnee - das ist der Indoor Trail Run in der Westfalenhalle.© Foto: Menne
Laufen über Schlamm, Steine und Schnee - das ist der Indoor Trail Run in der Westfalenhalle.© Foto: Menne
Laufen über Schlamm, Steine und Schnee - das ist der Indoor Trail Run in der Westfalenhalle.© Foto: Menne
Laufen über Schlamm, Steine und Schnee - das ist der Indoor Trail Run in der Westfalenhalle.© Foto: Menne
Laufen über Schlamm, Steine und Schnee - das ist der Indoor Trail Run in der Westfalenhalle.© Foto: Menne
Laufen über Schlamm, Steine und Schnee - das ist der Indoor Trail Run in der Westfalenhalle.© Foto: Menne
Laufen über Schlamm, Steine und Schnee - das ist der Indoor Trail Run in der Westfalenhalle.© Foto: Menne
Laufen über Schlamm, Steine und Schnee - das ist der Indoor Trail Run in der Westfalenhalle.© Foto: Menne
Mehr als 700 Kinder nahmen am Kids Run teil.© Foto: Menne
Gleich geht´s los: Kinder vor dem Startschuss.© Foto: Menne
Vorfreude auf den Startschuss.© Foto: Menne
Los geht´s auf die rund 600 Meter lange Strecke.© Foto: Menne
Auch für die Jüngsten ging es über Stock und Stein.© Foto: Menne
Auch für die Jüngsten ging es über Stock und Stein.© Foto: Menne
Auch für die Jüngsten ging es über Stock und Stein.© Foto: Menne
Auch für die Jüngsten ging es über Stock und Stein.© Foto: Menne
Auch für die Jüngsten ging es über Stock und Stein.© Foto: Menne
Auch für die Jüngsten ging es über Stock und Stein.© Foto: Menne
Auch für die Jüngsten ging es über Stock und Stein.© Foto: Menne
Auch für die Jüngsten ging es über Stock und Stein.© Foto: Menne
Ecco Indoor Trail / Laufen / Leichtathletik / Westfalenhalle
[Foto: Dieter Menne, RN
Datum: 04.02.2012]© Foto: Menne
Im Ziel angekommen, zeigen die Kinder ihre Medaillen.© Foto: Menne
Startschuss für den Schülerlauf.© Foto: Menne
Startschuss für den Schülerlauf.© Foto: Menne
Auch beim Schüler-Lauf wagten sich viele Kinder über die Hindernisse.© Foto: Menne
Auch beim Schüler-Lauf wagten sich viele Kinder über die Hindernisse.© Foto: Menne
Auch beim Schüler-Lauf wagten sich viele Kinder über die Hindernisse.© Foto: Menne
Auch beim Schüler-Lauf wagten sich viele Kinder über die Hindernisse.© Foto: Menne
Auch beim Schüler-Lauf wagten sich viele Kinder über die Hindernisse.© Foto: Menne
Auch beim Schüler-Lauf wagten sich viele Kinder über die Hindernisse.© Foto: Menne
Auch beim Schüler-Lauf wagten sich viele Kinder über die Hindernisse.© Foto: Menne
Auch beim Schüler-Lauf wagten sich viele Kinder über die Hindernisse.© Foto: Menne
Auch beim Schüler-Lauf wagten sich viele Kinder über die Hindernisse.© Foto: Menne
Auch beim Schüler-Lauf wagten sich viele Kinder über die Hindernisse.© Foto: Menne
Auch beim Schüler-Lauf wagten sich viele Kinder über die Hindernisse.© Foto: Menne
Auch beim Schüler-Lauf wagten sich viele Kinder über die Hindernisse.© Foto: Menne
Auch beim Schüler-Lauf wagten sich viele Kinder über die Hindernisse.© Foto: Menne
Beim Lauf über fünf Runden musste die Kombination aus Hindernissen und Treppenstufen bezwungen werden.© Foto: Menne
Beim Lauf über fünf Runden musste die Kombination aus Hindernissen und Treppenstufen bezwungen werden.© Foto: Menne
Beim Lauf über fünf Runden musste die Kombination aus Hindernissen und Treppenstufen bezwungen werden.© Foto: Menne
Beim Lauf über fünf Runden musste die Kombination aus Hindernissen und Treppenstufen bezwungen werden.© Foto: Menne
Beim Lauf über fünf Runden musste die Kombination aus Hindernissen und Treppenstufen bezwungen werden.© Foto: Menne
Beim Lauf über fünf Runden musste die Kombination aus Hindernissen und Treppenstufen bezwungen werden.© Foto: Menne
Beim Lauf über fünf Runden musste die Kombination aus Hindernissen und Treppenstufen bezwungen werden.© Foto: Menne
Beim Lauf über fünf Runden musste die Kombination aus Hindernissen und Treppenstufen bezwungen werden.© Foto: Menne
Beim Lauf über fünf Runden musste die Kombination aus Hindernissen und Treppenstufen bezwungen werden.© Foto: Menne
Beim Lauf über fünf Runden musste die Kombination aus Hindernissen und Treppenstufen bezwungen werden.© Foto: Menne
Beim Lauf über fünf Runden musste die Kombination aus Hindernissen und Treppenstufen bezwungen werden.© Foto: Menne
Beim Lauf über fünf Runden musste die Kombination aus Hindernissen und Treppenstufen bezwungen werden.© Foto: Menne
Beim Lauf über fünf Runden musste die Kombination aus Hindernissen und Treppenstufen bezwungen werden.© Foto: Menne
Beim Lauf über fünf Runden musste die Kombination aus Hindernissen und Treppenstufen bezwungen werden.© Foto: Menne
Beim Lauf über fünf Runden musste die Kombination aus Hindernissen und Treppenstufen bezwungen werden.© Foto: Menne
Beim Lauf über fünf Runden musste die Kombination aus Hindernissen und Treppenstufen bezwungen werden.© Foto: Menne
Beim Lauf über fünf Runden musste die Kombination aus Hindernissen und Treppenstufen bezwungen werden.© Foto: Menne
Beim Lauf über fünf Runden musste die Kombination aus Hindernissen und Treppenstufen bezwungen werden.© Foto: Menne
Glücklich im Ziel angekommen.© Foto: Menne
Beim Lauf über fünf Runden musste die Kombination aus Hindernissen und Treppenstufen bezwungen werden.© Foto: Menne
Beim Lauf über fünf Runden musste die Kombination aus Hindernissen und Treppenstufen bezwungen werden.© Foto: Menne
Beim Lauf über fünf Runden musste die Kombination aus Hindernissen und Treppenstufen bezwungen werden.© Foto: Menne
Beim Lauf über fünf Runden musste die Kombination aus Hindernissen und Treppenstufen bezwungen werden.© Foto: Menne
Beim Lauf über fünf Runden musste die Kombination aus Hindernissen und Treppenstufen bezwungen werden.© Foto: Menne
Beim Lauf über fünf Runden musste die Kombination aus Hindernissen und Treppenstufen bezwungen werden.© Foto: Menne

Dem konnten sich die Dortmunder Lauffreunde aus der Bittermark nur anschließen. „Das hat was. Die Strecke ist spannend, das Publikum kann die Läufer ständig sehen, hier bekommen alle etwas geboten“, erklärte Raimund Schledde. Zwar gibt es auch hier einen Ruhrklippenlauf, aber so ein konzentriertes Spektakel lässt sich nur künstlich erzeugen. Dem Ruf der Weltpremiere waren Starter aus der Region und aus ganz Deutschland gefolgt. Für den Spaß, für die Herausforderung. Anders als bei Straßenläufen zählten keine Kilometer-Durchgangszeiten, keine Tempohatz um jeden Preis. An den Treppen staute sich das Feld immer wieder, Beschwerden gab es darüber kaum.

 Während die Masse das Vergnügen genoss, zeigte ein gutes Dutzend Athleten sportlichen Ehrgeiz. Die Drei-Tageswertung mit den Läufen über 1, 5 und 10 Runden gewann der Göttinger Florian Reichert vor dem Lokalmatator Knut Höhler von der LG Olympia Dortmund und Sven Serke (Kamen). Bei den Frauen siegte Natascha Schmitt (Frankfurt) vor Sonja Vogt (Bunert Trail Team Dortmund.) Im freien Training sprangen ehrgeizige Sprinter, bedächtige Jogger, wilde sowie vorsichtige Kinder Seite an Seite über Baumstämme, wateten durch Schlamm und kämpften sich durch Geäst.  

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Der Indoor Trail in der Dortmunder Westfalenhalle

Bilder vom ersten Indoor Trail Run in der Dortmunder Westfalenhalle.
03.02.2012
/
Laufen über Schlamm, Steine und Schnee - das ist der Indoor Trail Run in der Westfalenhalle.© Foto: Menne
Laufen über Schlamm, Steine und Schnee - das ist der Indoor Trail Run in der Westfalenhalle.© Foto: Menne
Laufen über Schlamm, Steine und Schnee - das ist der Indoor Trail Run in der Westfalenhalle.© Foto: Menne
Laufen über Schlamm, Steine und Schnee - das ist der Indoor Trail Run in der Westfalenhalle.© Foto: Menne
Laufen über Schlamm, Steine und Schnee - das ist der Indoor Trail Run in der Westfalenhalle.© Foto: Menne
Laufen über Schlamm, Steine und Schnee - das ist der Indoor Trail Run in der Westfalenhalle.© Foto: Menne
Laufen über Schlamm, Steine und Schnee - das ist der Indoor Trail Run in der Westfalenhalle.© Foto: Menne
Laufen über Schlamm, Steine und Schnee - das ist der Indoor Trail Run in der Westfalenhalle.© Foto: Menne
Laufen über Schlamm, Steine und Schnee - das ist der Indoor Trail Run in der Westfalenhalle.© Foto: Menne
Laufen über Schlamm, Steine und Schnee - das ist der Indoor Trail Run in der Westfalenhalle.© Foto: Menne
Mehr als 700 Kinder nahmen am Kids Run teil.© Foto: Menne
Gleich geht´s los: Kinder vor dem Startschuss.© Foto: Menne
Vorfreude auf den Startschuss.© Foto: Menne
Los geht´s auf die rund 600 Meter lange Strecke.© Foto: Menne
Auch für die Jüngsten ging es über Stock und Stein.© Foto: Menne
Auch für die Jüngsten ging es über Stock und Stein.© Foto: Menne
Auch für die Jüngsten ging es über Stock und Stein.© Foto: Menne
Auch für die Jüngsten ging es über Stock und Stein.© Foto: Menne
Auch für die Jüngsten ging es über Stock und Stein.© Foto: Menne
Auch für die Jüngsten ging es über Stock und Stein.© Foto: Menne
Auch für die Jüngsten ging es über Stock und Stein.© Foto: Menne
Auch für die Jüngsten ging es über Stock und Stein.© Foto: Menne
Ecco Indoor Trail / Laufen / Leichtathletik / Westfalenhalle
[Foto: Dieter Menne, RN
Datum: 04.02.2012]© Foto: Menne
Im Ziel angekommen, zeigen die Kinder ihre Medaillen.© Foto: Menne
Startschuss für den Schülerlauf.© Foto: Menne
Startschuss für den Schülerlauf.© Foto: Menne
Auch beim Schüler-Lauf wagten sich viele Kinder über die Hindernisse.© Foto: Menne
Auch beim Schüler-Lauf wagten sich viele Kinder über die Hindernisse.© Foto: Menne
Auch beim Schüler-Lauf wagten sich viele Kinder über die Hindernisse.© Foto: Menne
Auch beim Schüler-Lauf wagten sich viele Kinder über die Hindernisse.© Foto: Menne
Auch beim Schüler-Lauf wagten sich viele Kinder über die Hindernisse.© Foto: Menne
Auch beim Schüler-Lauf wagten sich viele Kinder über die Hindernisse.© Foto: Menne
Auch beim Schüler-Lauf wagten sich viele Kinder über die Hindernisse.© Foto: Menne
Auch beim Schüler-Lauf wagten sich viele Kinder über die Hindernisse.© Foto: Menne
Auch beim Schüler-Lauf wagten sich viele Kinder über die Hindernisse.© Foto: Menne
Auch beim Schüler-Lauf wagten sich viele Kinder über die Hindernisse.© Foto: Menne
Auch beim Schüler-Lauf wagten sich viele Kinder über die Hindernisse.© Foto: Menne
Auch beim Schüler-Lauf wagten sich viele Kinder über die Hindernisse.© Foto: Menne
Auch beim Schüler-Lauf wagten sich viele Kinder über die Hindernisse.© Foto: Menne
Beim Lauf über fünf Runden musste die Kombination aus Hindernissen und Treppenstufen bezwungen werden.© Foto: Menne
Beim Lauf über fünf Runden musste die Kombination aus Hindernissen und Treppenstufen bezwungen werden.© Foto: Menne
Beim Lauf über fünf Runden musste die Kombination aus Hindernissen und Treppenstufen bezwungen werden.© Foto: Menne
Beim Lauf über fünf Runden musste die Kombination aus Hindernissen und Treppenstufen bezwungen werden.© Foto: Menne
Beim Lauf über fünf Runden musste die Kombination aus Hindernissen und Treppenstufen bezwungen werden.© Foto: Menne
Beim Lauf über fünf Runden musste die Kombination aus Hindernissen und Treppenstufen bezwungen werden.© Foto: Menne
Beim Lauf über fünf Runden musste die Kombination aus Hindernissen und Treppenstufen bezwungen werden.© Foto: Menne
Beim Lauf über fünf Runden musste die Kombination aus Hindernissen und Treppenstufen bezwungen werden.© Foto: Menne
Beim Lauf über fünf Runden musste die Kombination aus Hindernissen und Treppenstufen bezwungen werden.© Foto: Menne
Beim Lauf über fünf Runden musste die Kombination aus Hindernissen und Treppenstufen bezwungen werden.© Foto: Menne
Beim Lauf über fünf Runden musste die Kombination aus Hindernissen und Treppenstufen bezwungen werden.© Foto: Menne
Beim Lauf über fünf Runden musste die Kombination aus Hindernissen und Treppenstufen bezwungen werden.© Foto: Menne
Beim Lauf über fünf Runden musste die Kombination aus Hindernissen und Treppenstufen bezwungen werden.© Foto: Menne
Beim Lauf über fünf Runden musste die Kombination aus Hindernissen und Treppenstufen bezwungen werden.© Foto: Menne
Beim Lauf über fünf Runden musste die Kombination aus Hindernissen und Treppenstufen bezwungen werden.© Foto: Menne
Beim Lauf über fünf Runden musste die Kombination aus Hindernissen und Treppenstufen bezwungen werden.© Foto: Menne
Beim Lauf über fünf Runden musste die Kombination aus Hindernissen und Treppenstufen bezwungen werden.© Foto: Menne
Beim Lauf über fünf Runden musste die Kombination aus Hindernissen und Treppenstufen bezwungen werden.© Foto: Menne
Glücklich im Ziel angekommen.© Foto: Menne
Beim Lauf über fünf Runden musste die Kombination aus Hindernissen und Treppenstufen bezwungen werden.© Foto: Menne
Beim Lauf über fünf Runden musste die Kombination aus Hindernissen und Treppenstufen bezwungen werden.© Foto: Menne
Beim Lauf über fünf Runden musste die Kombination aus Hindernissen und Treppenstufen bezwungen werden.© Foto: Menne
Beim Lauf über fünf Runden musste die Kombination aus Hindernissen und Treppenstufen bezwungen werden.© Foto: Menne
Beim Lauf über fünf Runden musste die Kombination aus Hindernissen und Treppenstufen bezwungen werden.© Foto: Menne
Beim Lauf über fünf Runden musste die Kombination aus Hindernissen und Treppenstufen bezwungen werden.© Foto: Menne

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Indoor Trail Schuhtest

Gestützt, gedämpft - getestet: Wir haben einige der aktuellen Trailschuh-Modelle unter die Füße genommen. Hier lesen Sie die Zeugnisse.
03.02.2012
/
Adidas Adizero XT3: Hinein ins Gelände - danach schreit der XT3 von Adidas förmlich. Das größte Kompliment, das man dem besohlten Begleiter machen kann: Er lässt vergessen, dass es ein robuster Trailschuh ist, der die Füße umkleidet. Findig: Der entkoppelte Fersenbereich soll Kraftspitzen verringern, und die Schuhwangen liegen weit auseinander. So kann jeder Läufer seinem Fuß entsprechend die Senkel schnüren - oder auch mal dickere Socken tragen. Bequem und belastbar, mit diesen Eigenschaften überzeugt der XT3. Die Preisempfehlung liegt bei 124,90 Euro.
Asics Gel Fuji Racer: Wer eine flotte Sohle in den (Wald)Boden drücken will, sollte sich auch den Asics Gel Fuji Racer ansehen. Das Leichtgewicht (245 Gramm) trägt seinen Namen zurecht: Die typische Asics-Passform in Verbindung mit einer flachen Mittelsohle vermittelt ein sehr direktes Laufgefühl, das kräftigen Abdruck und schnelles Rennen fördert. Einen hochalpinen Marathon sollte man damit nicht angehen. Aber der Bestzeit auf der heimischen Waldrunde bringt einen dieser Schuh ein Stück näher. UVP: 119,95 Euro.
Brooks Pure-Grit: Brooks hat den Pure-Grit, dieses zarte, wasserabweisende Nichts, mit Traillauf-Ikone Scott Jurek entwickelt. Die abgerundete Ferse soll ein natürlicheres Aufsetzen fördern, da der Bodenkontakt beim Landen weiter vorn auf dem Fuß fördern. Der Zehenbereich ist geteilt und lässt den großen Zeh autark fungieren - das kommt der Abstoßphase zugute. Unser Fazit: Wenig Schuh reicht, um sich wohl zu fühlen. Leicht, schnell, sitzt wie ein Handschuh. Geeignet ist er für leichte bis mittelschwere Läufer mit neutralem Abrollverhalten. Der Listenpreis liegt bei 119,95 Euro.
K-Swiss Blade Max: Gute Dämpfung, Top-Stabilität und ein wasserabweisendes, nahtfreies Obermaterial bietet der K-Swiss Blade-Max Trail. Dank der griffigen Blades (schräg gestellte »Klingen«) sind Standfestigkeit und Kraftübertragung sehr ordentlich. Die Sohle mit »Rock-Block-Protection« schützt zuverlässig vor Ästen und Steinen. Mit 376 Gramm ist der Schuh zwar kein Leichtgewicht. Aber ganz sicher ist er ein guter Begleiter für entspannte, längere Läufe ohne Zeitdruck. Die Preisempfehlung liegt bei 119, 95 Euro.
Mizuno Wave Cabrakan 3: Mittelfuß-Unterstützung, zusätzliche Fersendämpfung, Zwischensohle: Der Wave Cabrakan (340 Gramm) ist in allen Belangen für Offroad-Erlebnisse ausgelegt. Die bekannt bequeme Passform transportiert Mizuno auch in den Trailbereich. Robust, anpassungsfähig und jederzeit standfest, ist die haltesicher geschnürte dritte Auflage des Cabrakan er ein absolut verlässlicher Begleiter im Gelände. Für leichte bis mittelschwere Läufer mit neutraler Abrollbewegung oder Läufer mit Supination und anspruchsvolle Trails. Die UVP beträgt 139,90 Euro.
Saucony Xodus 3.0: Beim Einstieg in den neuen Trail-Schuh von Saucony (337 Gramm) wirkt die Passform vertraut. Ein gutes Gefühl, dass sich auch im Test bestätigte. Die Dämpfung ist moderat, der Tritt sitzt auf Geröll, Matsch und Pfützen sicher, sogar im Schlamm saugt sich der Schuh nicht fest. Optisch gehört der Xodus 3.0 zu den Gewinnern des Tests, der Schuh sieht klasse aus. Die geringe Sprengung (4mm) und der kurz geratene Schaft an der Ferse schaden dem positiven Gesamteindruck nicht. Der Preis liegt bei 129,90 Euro.

Lesen Sie jetzt