Die U16 von Borussia Dortmund zeigt gegen die U16 der Sportfreunde Siegen eine starke Leistung

Juniorenfußball

Die höchstklassigen Dortmunder Junioren-Fußballteams waren am Wochenende wieder fleißig im Einsatz.Für die U19 von TSC Eintracht Dortmund sieht es aktuell nicht ganz so gut aus.

01.10.2019, 10:00 Uhr / Lesedauer: 2 min
Die U16 von Borussia Dortmund zeigt gegen die U16 der Sportfreunde Siegen eine starke Leistung

Die U17 des Hombrucher SV unterlag der TSG Sprockhövel mit 1:3.

Von Moritz Lerch

A-Junioren-Westfalenliga

SV Westfalia Soest - Hombrucher SV 2:3 (0:1) – Der HSV holte in Soest den dritten Sieg in Serie und klettert auf Tabellenplatz zwei. Trainer Justin Martin ist unterm Strich mit der Leistung seines Teams zufrieden gewesen. „Wir haben uns das Leben selbst nur schwer gemacht“, bemängelt er die schlechte Chancenverwertung. Durch die ausgelassenen Großchancen Hombruchs blieb Soest am Leben und schaffte es zweimal, auf ein Tor ranzukommen. „Wir haben uns von der chaotischen Spielweise Soests anstecken lassen“, beschreibt Martin die hektische zweite Halbzeit.

HSV A: Jovic - Meyer, Statharas, Funhoff, Tews - Lee (90. Zulauf), Biancardi 86. Bernhard), Urban (77. Merhi), Cinar, Weiß - Schuwith (65. Werlein)

Tore: 0:1 Schurwith (21.), 0:2 Urban (56.), 1:2 (65.), 1:3 Werlein (75.), 2:3 (88.)

TSG Sprockhövel - TSC Eintracht 3:1 (3:1) – Nach der 1:3-Niederlage bei Sprockhövel ist der TSC nun Schlusslicht der Tabelle. Die Eintracht gab das Spiel kurz nach ihrem 1:1-Ausgleichstreffer zu leicht aus der Hand. „Wir haben zwei individuelle Fehler gemacht, die eiskalt bestraft wurden“, zog TSC-Coach Maximilian Stahm sein Fazit.

TSC A: Wrase - Kocher, Lüttenberg, Baehr (27. Annafai/ 71. Achahboun)), Schröder (46. Scharf) - Noack, Simon, Salli, Reinhardt, Mayka - Dane (27. Dane)

Tore: 1:0 (16., 1:1 Schröder (25.), 2:1 (25.), 3:1 (30.)

B-Junioren-Westfalenliga
Borussia Dortmund U16 - Spfr. Siegen 6:0 (3:0) –
So souverän, wie sich das Ergebnis anhört, war auch der Spielverlauf. Durch ein starkes Offensivpressing führte die Mannschaft von Marco Lehmann bereits früh mit 3:0. „Nach der Pause haben wir ganz stark gespielt. Die zweite Hälfte war sehr gut von uns“, freute sich der Coach über die starke zweite Halbzeit seiner Spieler.

BVB U16: Dudek - Embuku (18.Tchadjobo), Sadhegi, Blank, Theocharis (50. Pehlivan) - Nehm, Mengot 68. Sat), Lenninghaus, Müller, Stein - Nwachukwu (50. Mbom)

Tore: 1:0 Nwachukwu (3.), 2:0 Blank (18.), 3:0 Müller (23.), 4:0 Nwachukwu (46.), 5:0 Sadhegi (65.), 6:0 Mbom (76.)

Hombrucher SV - TSG Sprockhövel 1:3 (1:1) - Der HSV verspielte gegen Sprockhövel eine frühe Führung. „Wir haben Probleme bei Standrads“, erklärte HSV-Coach Julian Schroer den schnellen Ausgleich. In der Folge behielt Hombruch zwar die Oberhand, geriet jedoch durch einen individuellen Fehler in Rückstand. „Wir legen uns die Tore selber rein. Das ist eine Konzentrationsfrage“, ärgerte sich Schroer.

HSV B: Sandt - Fell, Opoku, Brämer, Kassebeer - Atuk (64. Martins), Marth (78. Schrey), Baysan 67. Morina), Azzam, Güreser (64. Albayrak) - Neufeld

Tore:1:0 Güreser (3.), 1:1 (9.), 1:2 (46.), 1:3 (57.)

C-Junioren Regionalliga

Bor. Mönchengladbach - Hombrucher SV 2:1 (2:0) – Trotz der knappen Niederlage ist HSV-Coach Hamza El Hamdi zufrieden. „Die zweite Halbzeit war so, wie wir uns sie vorgestellt haben“. Nach einer nervösen Anfangs-Viertelstunde, in der Hombruch zwei Gegentore hinnehmen musste, fanden die Hombrucher gut ins Spiel. „Am Ende fehlte uns das Glück. Ein 2:2 wäre verdient gewesen“, ärgerte sich El Hamdi.

HSV C: Hamme - Köhler, Dehmel, Löpke (62. Yilmaz), Kaya - Abane, Sereke (36. Zurkova), Ugut (48. Amouzou), Marino, Kojic - Kretschmer

Tore: 1:0 (3.), 2:0 (21.), 2:1 Kretschmer (37.)

Lesen Sie jetzt