Die U17 des BVB plant die Verteidigung der Tabellenspitze - 1. FC Köln sitzt im Nacken

Junioren-Fußball

Die U17 des BVB spielt bisher eine starke Saison, liegt auf Rang eins und ist noch weiter ungeschlagen. Das soll auch noch am Freitabend noch so sein.

Dortmund

, 29.11.2019, 12:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die U17 des BVB plant die Verteidigung der Tabellenspitze - 1. FC Köln sitzt im Nacken

Jungjahrgang Vasco Walz spielt bisher eine starke Hinrunde. © Peter Ludewig

Mit dem 5:0 beim Wuppertaler SV fanden die U17 des BVB von Trainer Sebastian Geppert am vergangenen Samstag planmäßig in die Rückrunde und behaupteten weiter ungeschlagen die Tabellenführung. Allerdings sitzt der 1. FC Köln den Borussen mit nur einem Punkt Rückstand als schärfster Verfolger dicht auf den Fersen.

Der Abstand zum Dritten Borussia Mönchengladbach indes beträgt komfortable sechs Zähler. Da erneut zwei Westvertreter in das DM-Halbfinale einziehen, ist es vorrangiges Ziel, den Rivalen vom Niederrhein auf Distanz zu halten. Das schließt für Geppert natürlich nicht aus, auch Rang eins, erst einmal bis zur Winterpause, zu verteidigen. Drei Spiele stehen noch an. Am Freitag bereits erwarten die Schwarzgelben um 18.15 Uhr in Brackel (Adi-Preißler Allee 9, Dortmund 44309) den Sechsten aus der Domstadt. Es folgen das Derby „auf Schalke“ und zum Jahresfinale das Heimspiel gegen SV Lippstadt.

Klarer 6:2-Erfolg im Hinspiel gegen Preußen Münster

Vom klaren 6:2-Hinspielsieg bei den Preußen lässt sich Geppert nicht blenden: „Münster hat sich seitdem entwickelt und ordentlich gepunktet. Wir müssen Vollgas geben. Die Stimmung im Training ist gut und die Jungs sind gut drauf.“ Erneut verzichten muss der Coach derzeit einzig auf Faroukou Cisse, der wegen eines Bänderrisses am Sprunggelenk nochmals pausieren soll. Ein Problem ist das nicht, da Vasco Walz die Sechserposition ohnehin leistungsmäßig vergleichbar stark besetzt.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt