Die Westfalenligisten in den Startlöchern

Amateurfußball

Abpfiff für die Winterpause, Anpfiff für das neue Fußballjahr. Am Wochenende nimmt die Westfalenliga den Spielbetrieb wieder auf. Der 17. Spieltag steht auf dem Programm – sofern es das Wetter zulässt. Wir geben einen Überblick über die Lage bei den fünf Dortmunder Westfalenliga-Klubs.

Dortmund

, 16.02.2016, 08:12 Uhr / Lesedauer: 3 min
Die Westfalenligisten in den Startlöchern

Bilder der Partie Kirchhörde gegen Brackel

FC Brünninghausen

Vorbereitung: Die ersten drei Trainingseinheiten fielen aufgrund von Eis bzw. Schnee aus, zudem fehlten durchweg wichtige Spieler. Abläufe konnten noch nicht in letzter Konsequenz einstudiert werden. Nach dem 0:3 zum Auftakt gegen Oberligist ASC 09 allerdings ansprechende Tests, speziell beim 2:1 gegen Hassel, Spitzenreiter der Westfalenliga 1.

Personal: Alex Enke (Schambeinentzündung) und Danilo Labarile (Teilriss des Innenbandes im Knie) verpassten die komplette Vorbereitung und fehlen neben den Langzeitverletzten Dominik Lipki (Innenbandriss im Knie) und Lukas Kamrath (Kreuzbandriss) auch zum Start. Der einzige Winter-Transfer, Mittelfeldspieler Marcel Stenzel (RW Oberhausen), wurde bereits gut integriert.

Jetzt lesen

Ausblick: Platz zwei ist das Ziel. Aber trotz der nicht optimalen Voraussetzungen muss das Team sofort voll da sein: Das Startprogramm (zuerst gegen den Vierten Hordel, dann beim Zweiten Iserlohn) könnte schwieriger kaum sein.

Das sagt Trainer Alex Gocke: „Vom Leistungsvermögen her stufe ich uns auf dem zweiten Platz ein, aber den Beweis dafür  müssen wir Woche für Woche aufs Neue antreten und jede Partie wie ein Endspiel angehen. Aussetzer wie in der Hinrunde, als wir gegen Teams aus dem Tabellenkeller etliche Punkte liegen ließen, dürfen wir uns auf keinen Fall erlauben.“

 

Mengede 08/20

Vorbereitung: Verlief nahezu optimal, fast täglich konnte intensiv trainiert werden. In den Testspielen durchweg ordentliche Leistungen: Zum Teil deutliche Siege gegen unterklassige Gegner, ein beachtliches 2:2 gegen Oberligist Erkenschwick. Einzige Niederlage: das 0:1 bei der Generalprobe gegen Niederrhein-Oberligist VfB Hilden.

Personal: Alexander Majka (zum Liga-Konkurrenten Holzwickeder SC) hat den Klub im Winter verlassen, neue Spieler sind nicht hinzugekommen.  Die Rückkehr der Langzeitverletzten Mike Hibbeln (nach Schulterbruch im Aufbautraining) und Kerem Kalan (Bandscheibenprobleme) ist noch nicht absehbar. Ansonsten ist der Kader komplett.

Jetzt lesen

Ausblick: Aktuell auf Rang fünf, diese Position soll gefestigt werden. Das Auftaktprogramm (zuerst beim heimstarken Aufsteiger Finnentrop, dann die Heimpremiere gegen Spitzenreiter Kaan-Marienborn, danach in Hattingen und gegen Wickede) ist alles andere als einfach.

Das sagt Trainer Thomas Gerner: „Die Mannschaft befindet sich auf einem ausgezeichneten Fitnessstand, dazu hat der Hallentitel in Verbindung mit der guten Vorbereitung für zusätzlichen Rückenwind gesorgt. Wir freuen uns auf die Frühjahrsrunde und speziell auf die Derbys. Vorrangiges Saisonziel bleibt ein einstelliger Tabellenplatz.“

 

Westfalia Wickede

Vorbereitung: Prinzipiell sei sie in Ordnung gewesen, sagt Trainer Marko Schott. Aber wie in anderen Vereinen hätten immer wieder einige Spieler gefehlt, so dass ein Training mit allen Spielern eher selten gewesen sei.

Personal: Das Pech bleibt den Wickedern treu. Nils Dietz (Innenbandriss) sowie Benedict Zwahr (Muskelfaserriss)  fehlen. Positiv: Andreas Toetz hat seinen Vertrag verlängert.

Jetzt lesen

Ausblick: Marko Schott rechnet mit einem engem Abstiegskampf. Die Wickeder werden mit der aktuellen Mannschaft aber den Klassenverbleib schaffen.

Das sagt der Trainer:  Marko Schott: "Wir müssen so schnell wie möglich 20 Punkte holen. Ich denke, es wird knapp, aber wir schaffen es"

Jetzt lesen

 

SV Brackel 06

Vorbereitung: Trainer Axel Schmeing sagt, die Testspiel-Ergebnisse hätten gestimmt, aber nicht die Leistungen im Training. Am Dienstag testest Brackel um 19.30 Uhr noch einmal gegen den Oberligisten ASC 09.

Personal:  Schmeing geht davon aus, dass Joshua Heinrichs, Marius Lau, Yener Celik, Philipp Leonhardt, Philipp Schwaß, Tobias Wittchen und Tayfun Türkoglu zum Start fehlen. 

Ausblick: Brackel startet gegen Horst-Emscher und hat dann zwei Duelle gegen direkte Konkurrenten.

Das sagt der Trainer: Axel Schmeing: "Die Spiele gegen Erndtebrück II und in Finnentrop entscheiden, wohin die Reise geht. Jetzt gegen Horst-Emscher sind wir Außenseiter." 

 

Kirchhörder SC

Vorbereitung: Der Sportliche Leiter Jörg Mielers erklärt, alles sei "optimal" gelaufen. Die Ergebnisse wären okay, auch die Trainingsbeteiligung.

Personal:  Die Integration der Neuzugänge Marcel Ramsey, Ermias Simatos und Sascha Ambacher habe sehr gut funktioniert. Am Wochenende im Test gegen Hassel fehlten nur Yalcin Erkaya und Sascha Rammel. Rammel aber dürfte am Sonntag zum Start in Kaan-Marienborn fit sein. Wichtig ist dem Klub, dass Torwarttrainer David Ringel und Physiotherapeut Mirko Rottke bleiben.

Ausblick: Das Auftaktprogramm in Kaan hat es in sich. Dann aber müssen die Kirchhörder gegen Konkurrenten punkten, um sich von unten abzusetzen.

Das sagt der Sportliche Leiter: Jörg Mielers: "Wir fahren ohne Angst nach Kaan-Marienborn. Mir ist es einfach wichtig, dass wir uns von unten absetzen."

Lesen Sie jetzt