Diskussion um Spielverlegung - Dworrak muss Karriere beenden

Fußball

DORTMUND Eine Woche vor ihrem offiziellen Rückrundenstart maßen sich die Dortmunder Westfalenligisten in Kirchhörde. Einig waren sich beide Trainer darin, dass es ein guter Test gewesen sei, der aber im Hinblick auf die Meisterschaft keine Aussagekraft hätte.

von Von Alexander Nähle

, 25.01.2010, 17:26 Uhr / Lesedauer: 2 min
Danny Woidtke fehlt dem Westfalenligisten ASC noch immer aufgrund einer Erkrankung.

Danny Woidtke fehlt dem Westfalenligisten ASC noch immer aufgrund einer Erkrankung.

trat ohne die kranken Danny Woidtke, Raphael Lorenz, Alex Bahr und Sascha Piontek an. Markus Dworrak fehlt ebenfalls. Er muss wegen seiner Knieverletzung die Karriere beenden. Der Rest aber sollte am Sonntag fit sein, sofern in Aplerbeck gespielt wird. Und das will Przybilla unbedingt. Die Aplerbecker hätten die Partie gerne auf den Kunstrasen nach Wickede verlegt. Przybilla: „Wickede hätte uns den Platz zur Verfügung gestellt.

Hombruch aber stimmte dem nicht zu. Das enttäuscht uns, zumal wir ihnen in der Vergangenheit mehrfach entgegenkamen und Verlegungen in Hombruch zustimmten.“ Habibovic sagt dazu: „Andreas Przybilla hat mich jetzt am Sonntag kurz vor dem Spiel in Kirchhörde zum ersten Mal überhaupt darauf angesprochen. Es gab zuvor keine offizielle Anfrage. Ich hätte mich gefreut, vorher gefragt worden zu sein.“ Der HSV-Trainer bestätigt, dass sich Aplerbeck in der Vergangenheit sehr kooperativ gezeigt hätte. „Wir sind dafür auch dankbar, aber ich weiß nicht, ob der ASC damals zugestimmt hätte, hätte er so viele verletzte Stammkräfte und eine Vorbereitung mit zum Teil neun Spielern hinter sich wie wir.“ Ob die Plätze gesperrt werden, entscheidet die Stadt wohl am Donnerstag.

Bis die Landesligisten starten, vergeht noch mehr Zeit. Dennoch stecken sie schon in den Tests. „Ich kann mich an keine gute Vorbereitung mit

erinnern“, sagte Westfalias spielender Co-Trainer Alex Gocke nach dem 0:3 gegen den Kreisligisten VfL Hörde. „Aber zum Saionstart lief es dann ja zumeist.“ Zum Einsatz kam Patrick Jansen, der zuletzt das Trikot des Hombrucher SV trug. „Noch ist der Wechsel nicht in trockenen Tüchern. Aber wir können uns gut vorstellen , mit ihm zusammenzuarbeiten“, sagt Gocke. Stichwort Zusammenarbeit.

Spielertrainer Dimitrios Kalpakidis kann sich gut vorstellen, auch kommendes Jahr im Amt zu bleiben. „Natürlich muss ich erst mit dem Verein reden, aber von meiner Seite geht die Tendenz dahin, dass ich bleibe.“

In den kommenden Tagen sollen auch die Gespräche mit den Spielern beginnen. Seinen Einstand feierte gegen den WSV Bochum Malte Schulze-Happe im Tor. Er sollte zumindest eine Halbzeit auch heute bei den A-Junioren des BVB (verlegt auf 18.30 Uhr auf das BVB-Trainingsgelände) zum Einsatz kommen.

verlor einen Test bei BG Schwerin 2:3 (Tore: Dennis Schultze, Oliver Marin). Am Donnerstag spielt 08/20 um 19.l5 Uhr in Kaiserau. Der FC

hätte gerne Dominik Tempel (Weddinghofen) verpflichtet. Er pausiert aber aus beruflichen Gründen. „Vielleicht klappt es im Sommer“, erklärt Geschäftsführer Thomas Brümmer.

Lesen Sie jetzt