DJK TuS Körne holt einen Spieler, der gleichzeitig beim BVB Trainer ist

rnFußball-Bezirksliga

Die aktuelle Saison läuft super für den DJK TuS Körne. Zeitweilig auf Rang eins, liegt das Team momentan auf dem zweiten Rang. Nun wurden Entscheidungen für die kommende Spielzeit getroffen.

Dortmund, Körne

, 23.04.2020, 16:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Lange Zeit konnte der DJK TuS Körne der Mannschaft von Türkspor Dortmund in der Bezirksliga Staffel 8 Paroli bieten. Nach dem Abschluss der Hinrunde waren beide Teams punktgleich an der Tabellenspitze der Liga. Erst in der Rückrunde fiel der TuS etwas zurück. Allerdings sorgte auch eine Niederlage mit Beigeschmack gegen die Reserve des Holzwickeder SC dafür, dass die Mannschaft einige Punkte einbüßte.

Jetzt lesen

Die bisher gute Saison war wohl ein Argument dafür, dass man bei den Spielern kaum Überzeugungsarbeit für die kommende Spielzeit leisten musste. Sämtliche Stammspieler haben ihre Verträge in Körne verlängert. Zuvor hatten bereits Trainer Dominik Grobe und sein Assistent Thomas Schröder zugesagt.

„Ich musste wegen der Verlängerung nicht lange überlegen. Die Entscheidung, dass ich weitermache, stand schnell fest. Ich fühle mich im Umfeld und mit der Mannschaft hier in Körne sehr wohl“, sagt Grobe.

Dominik Grobe: „Wir freuen über die Zusage eines mannschaftsdienlichen Akteurs“

Zudem darf sich das Trainerteam auch über einen spannenden Neuzugang freuen: Mit Marvin Mainoo Boakye wechselt ein erfahrener und flexibel einsetzbarer Defensivspieler vom Ligakonkurrenten BV Brambauer zum TuS. Der 29-Jährige kann sowohl in der Innenverteidigung als auch auf den Außenbahnen eingesetzt werden. „Wir freuen über die Zusage eines mannschaftsdienlichen Akteurs, der vom Charakter her gut in unser Team passt“, sagt Trainer Dominik Grobe.

Jetzt lesen

Marvin Mainoo Boakye hat eine interessante Vita vorzuweisen: Gemeinsam mit seiner Frau Franziska betreute er im Nachwuchsleistungszentrum des BVB bis zum Ende des vergangenen Jahres die Talente aus aller Herren Länder und fungierte dort als Ansprechpartner für die Jugendlichen. Außerdem ist er als Technik-Trainer mitverantwortlich für die U16 des Bundesligisten.

Dominik Grobe trainiert auch in der kommenden Saison die DJK TuS Körne.

Dominik Grobe trainiert auch in der kommenden Saison des DJK TuS Körne. © Folty

Unterdessen müssen die Körner auch einen Abgang verkraften. Innenverteidiger Max Müller, der erst in der Winterpause von Westfalia Huckarde kam, verlässt nach nur zwei gespielten Partien den Verein wieder. Müller wird sich dem Landesligisten SV Brackel 06 anschließen. Dort trainiert er wieder wie schon beim VfL Kemminghausen unter Trainer Giovanni Schiattarella.

Verlassen wird das Team auch Fabian Hermann. Der routinierte Kicker, der bei Körne in seiner dritten Saison ist, hört altersbedingt und wegen seiner Verletzungen in den vergangenen Monaten und Jahren mit dem Fußballspielen auf. „Deswegen suchen wir auch noch einen erfahrenen Kicker, der die Jungs antreiben kann“, sagt der Trainer.

Jonas Lammers mit anderen Angeboten

Der Verbleib des talentierten Jonas Lammers steht nach wie vor in den Sternen. „Jonas hat einige Angebote aus höheren Ligen vorliegen, er ist sich noch nicht schlüssig, ob er den Sprung in eine höhere Liga wagt“, berichtet Grobe.

Jetzt lesen

Erfreulicherweise macht die Genesung von Top-Torjäger Connor O‘ Reilly große Fortschritte. Nach seiner Knieoperation, die optimal verlaufen ist, befindet sich der Waliser derzeit in Rehabilitation. „Je nach Heilungsverlauf rechne ich Ende September, Anfang Oktober wieder mit seinem Einsatz“, wartet Grobe sehnsüchtig auf die Rückkehr seines Torgaranten.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt