Dortmunderin Lückenkemper steht im Halbfinale

Olympia 2016: Leichtathletik, 200 Meter

Gina Lückenkemper ist am Montag in Rio de Janeiro ins olympische Halbfinale über die 200 Meter gesprintet. Die Dortmunderin qualifizierte sich ebenso wie Lisa Mayer mit einer guten Zeit für das Rennen am Mittwoch (ab 3 Uhr/MESZ).

Rio de Janeiro/Dortmund

, 15.08.2016, 15:18 Uhr / Lesedauer: 1 min
Gina Lückenkemper steht im 200-Meter-Finale.

Gina Lückenkemper steht im 200-Meter-Finale.

In ihrem Lauf musste sich Lückenkemper der Ivorerin Marie Josée Ta Lou und der Jamaikanerin Elaine Thompson geschlagen geben. "Von solchen Leuten lässt man sich pushen und ziehen", sagte sie nach ihrem Lauf im ZDF zufrieden. Denn die Zeit von 22,80 Sekunden reichte zur Qualifikation fürs Halbfinale, in dem sie sich mit 23 weiteren Sprinterinnen messen wird.

Komplett fokussiert

Am Tag vor dem Rennen präsentierte sich die 19-Jährige gewohnt locker und posierte noch mit frisch lackierten Fingernägeln - die olympischen Ringe zieren jetzt ihren rechten Ringfinger. Vor dem Start merkte man ihr eine gewisse Anspannung aber deutlich an - kein Posieren mehr, kein freches, sonst so typisches Zunge herausstrecken. Lückenkemper war komplett fokussiert. Nach dem Rennen war die LGO-Sprinterin aber schon wieder deutlich lockerer.

"Die Kurve lief mega gut. Hinten raus wurden die Beine ein bisschen schwer. Aber es war schon ein ordentliches Rennen", resümierte sie im ZDF. Auf ihrer Facebook-Seite ergänzte sie: "Der Traum geht weiter. Überglücklich kann ich morgen Abend hier nochmal antreten."

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt