DTK schlägt beim apano-Cup groß auf

Tennis Weltranglisten Turnier

DORTMUND Vom 25. Juli bis zum 2. August fliegen auf der Anlage des DTK Rot-Weiß die gelben Filzkugeln. Geschlagen nicht von irgendwem, sondern von der jungen internationalen Tennis-Elite.

02.07.2009, 17:56 Uhr / Lesedauer: 1 min
DTK schlägt beim apano-Cup groß auf

Robert Hampe, Präsident des Westfälischen Tennisverbands (WTV), war sehr zufrieden: „Es ist als großer Verband unsere Pflicht, dem Nachwuchs ein Sprungbrett zu bieten. Man kann dem Verein und den Sponsoren kaum genug danken, dass sie ein finanziell und personell so intensives Turnier auf die Beine stellen.“ Beim Dortmunder Turnier wird es dementsprechend auch um Weltranglisten Punkte gehen. Zusätzlich ist der apano-Cup in dieser Woche konkurrenzlos. Nirgendwo wird ein anderes Herren-Turnier gespielt, so dass die Veranstalter auf gute Meldezahlen und die besten Spieler hoffen dürfen. Die Meldeliste ist allerdings noch nicht verfügbar. Etwa eine Woche vor dem Turnier wird feststehen, wer denn nun in Dortmund aufschlägt. Gelegenheit, die Abläufe während des apano-Cups einzustudieren, bietet sich den Verantwortlichen bei der NRW-Endrunde (11. und 12. Juli), die der DTK als Westfalenmeister ausrichtet und zu der rund 2000 Zuschauer erwartet werden. „Ein guter Testlauf“, sagte Wortelmann. Zum RW-Glück fehlt jetzt eigentlich nur noch gutes Wetter. Das hat in den vergangenen Jahren allerdings gefehlt. „Das Turnier ist ein Kind, das gut wächst – kein Wunder, es ist ja bis jetzt auch immer gut gegossen worden“, sagte apano-Geschäftsführer Markus Sievers.

Lesen Sie jetzt