Edeling nach 26:28 frustriert

DORTMUND Schwarzes Wochenende für die Dortmunder Handball-Bezirksligisten. Dabei vergab Oespel-Kley in Herdecke eine große Chance.

von Von Conny Grundmann

, 12.11.2007 / Lesedauer: 2 min
Edeling nach 26:28 frustriert

Seine acht Tore reichten nicht: Karsten Paukstadt

HSG Herdecke/Ende - DJK Oespel-Kley 28:26 (12:17)

Am Ende war Trainer Rüdiger Edeling frustriert, denn seine Mannschaft war dem Sieg so nahe. Bis zum 6:6 in der 10. Minute war das Spiel ausgeglichen, dann setzten sich die Oespeler bis zur Pause auf 17:12, führten dann 21:17. Leider gaben sie dann aus unerklärlichen Gründen das Spiel aus der HandDJK: Kiefer, Schinkel, Steiner (1), L. Schöner (1), B. Schöner (5), Penzel (3), Raeder (4/2), Steinbach (4), Hoffmann (1), Goracy(1), Sänger, Horacek (6),

HSG Menden-Lendringsen II - TV Brechten 41:26 (23:12)

Eine deutliche Niederlage der Brechtener gegen den noch ungeschlagenen Tabellenführer. Die mit früheren Oberligaspielern besetzte Mendener Mannschaft war von Beginn an tonangebend und führte schon zur Pause klar mit 23:12.TV Brechten: Schemmann, Gand, Graczyk (2), Naujoks (1), Lehmhaus(1), Pohl(1), Sander, Sinkevitch (4), Becker (6/3), Brünger (8), Wenke(3),

HC Dortmund-Süd III - TuS Overberge 30:33 (12:15)

Der HC Dortmund Süd III ziert nach dieser Niederlage auch weiterhin das Tabellenende. Von einem 15:23-Rückstand (37.) kämpfte sich der HC zwar auf 26:28 heran, doch dann machte sich das Fehlen von Lohse bemerkbar.HC Dortmund-Süd III: Witulski, Mucha, Behr(1), Diehl, Jablonski, Lohse(4), Schmidt, Schöberlein, Scharf, Ruste-meyer(4), Renkhold(4), Vissmann(2), Dittrich (7/5), Paukstatt (8).

Lesen Sie jetzt