Edelstein will Husen in ruhige Bereiche lotsen

Fußball: Bezirksliga 8

Der Fußball-Bezirksligist SC Husen-Kurl will sich nach der katastrophalen Vorsaison (der Klassenerhalt wurde erst am letzten Spieltag gesichert) Richtung Mittelfeld der Tabelle orientieren. "Wir haben einen guten Kader und peilen Platz 6-8 an", sagt der neue Trainer Andreas Edelstein, der auch weiterhin das Amt des Vorsitzenden beim SCH bekleidet.

DORTMUND

, 07.07.2016, 17:31 Uhr / Lesedauer: 1 min
Edelstein will Husen in ruhige Bereiche lotsen

Hinten von links: Trainer Andreas Edelstein, Thore Rüthing, Leon Busse, Jan Malte Nabeck, Lukas Eichert, Co-Trainer Sascha Schaumann, Sportlicher Leiter Christian Strauß; Vorne von links: Silvio Kett, Pechri Mankele, Felix Hülsmann, Rene Jeß.

Der vom Dorstfelder SC gekommene Thore Rüthing soll im Angriff mit seiner Schnelligkeit für Wirbel sorgen. Torhüter Dominik Petrich, der noch an den Folgen eines Kahnbeinbruchs laboriert, ist als zweiter Mann hinter Stammtorhüter Carsten Strauß eingeplant. Aus der Reserve von Mengede 08/20 wechselt Pechri Mankele nach Husen.

Eigengewächse

Ansonsten verstärkt sich der SC mit Eigengewächsen: Patrick Liesener und Jan-Malte Nabeck rücken ebenso wie Silvio Kett, der bereits in der vergangenen Saison sporadisch zum Einsatz kam, aus der eigenen Reserve in den Kader der Ersten.

Jetzt lesen

Große Stücke hält Edelstein auf den talentierten Rene Jeß, der als Zehner zum Einsatz kommen soll. „Wir wollen wieder als unbequeme, kampfstarke Mannschaft gelten, aber unser Hauptaugenmerk liegt auf der Verbesserung im fußballerischen Bereich“, so Trainer Andreas Edelstein.

Busse kommt hoch

In Max Jordan, Felix Hülsmann und Stürmer Lukas Eichert stammen drei Zugänge aus der eigenen A-Jugend. Leon Busse, der jüngere Bruder von Marvin Busse, kann eigentlich noch in der Jugend kicken, wird aber „hochgeschrieben“ und soll als Sechser oder Achter zum Einsatz kommen.

Jetzt lesen

Die Co-Trainer Christoph Stute und Sascha Schaumann bitten gemeinsam mit Andreas Edelstein während der Vorbereitung drei Mal pro Woche zum Training. Neben diversen Testspielen nehmen die Husener an den Turnieren in Körne und Kirchderne teil. Für die Trainer gelten der FC Overberge, Holzwickeder SC II, der SuS Kaiserau, der Werner SC und Westfalia Wethmar als Favoriten auf den Aufstieg in die Landesliga. 

Lesen Sie jetzt