Eisadler blicken zufrieden auf Saisoneröffnung zurück

Eishockey

All die Zweifel des neuen Vorstandes des Eishockey-NRW-Ligisten Eisadler Dortmund haben sich am vergangenen Wochenende zerschlagen. In der Spitze waren über 400 Fans am Samstag bei der Saisoneröffnung im Eisstadion. Auch im Testspiel gegen Oberligist Herne schlug sich das Team tapfer.

DORTMUND

von Von Jürgen Schwabe

, 09.09.2013, 19:04 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Eisadler stellten sich der Öffentlichkeit vor.

Die Eisadler stellten sich der Öffentlichkeit vor.

Dem Spiel am Freitag gegen Hamm folgen die Begegnungen gegen die Ice Aliens aus Ratingen (20.9., 20 Uhr), am 22.9., 18.30 Uhr in Hamm, am 27.9., 20 Uhr in Königsborn, 29.9., 19 Uhr gegen Königsborn, 4.10., 20 Uhr gegen Grefrath und 6.10. in Grefrath

„Das Ergebnis ist optimal. Mit einem Treffer Differenz gegen eine höherklassige Mannschaft zu verlieren, ist ein sehr guter Start in die Vorbereitung“, war Trainer Kristian Sikorski zufrieden. Auch der 1. Vorsitzende Lothar Grabe konnte es kaum fassen: „Niemals hätte ich mit so einem Zuschauerzuspruch gerechnet. Jetzt weiß ich, dass sich die Arbeit gelohnt hat.“ Bereits am Freitag spielen die Eisadler im eigenen Stadion gegen die Hammer Eisbären (20 Uhr). Bis zum Saisonstart am 11. Oktober stehen noch sieben Spiele auf dem Programm. Bis auf die erste Formation mit Lukas Heise und Nils Sondermann in der Abwehr sowie Kapitän Nikolas Bitter, Malte Bergstermann und Tommy Kuntu-Blankson im Sturm wird sich bei den übrigen Reihen noch etwas tun. Der Trainer: „Ich arbeite bis auf montags täglich mit den Jungs und werde mir in Ruhe ein Bild machen. Zur Zeit fehlt den Spielern noch die Kraft, doch bis zum Oktober wird die Truppe stehen.“

Dass die Mannschaft in dieser Besetzung keinen Gegner in der NRW-Liga fürchten muss, war vor dem Spiel klar. Doch die streckenweise gleichwertige Leistung gegen einen Oberligisten war sicher zu diesem frühen Zeitpunkt nicht zu erwarten.  

Dem Spiel am Freitag gegen Hamm folgen die Begegnungen gegen die Ice Aliens aus Ratingen (20.9., 20 Uhr), am 22.9., 18.30 Uhr in Hamm, am 27.9., 20 Uhr in Königsborn, 29.9., 19 Uhr gegen Königsborn, 4.10., 20 Uhr gegen Grefrath und 6.10. in Grefrath

Lesen Sie jetzt