Eving startet mit Derby - ASC mit Broda im Tor

Fußball-Westfalenliga 2

DORTMUND Mit einem brisanten Derby gegen Brambauer startet Aufsteiger TuS Eving am Sonntag in die Westfalenliga-Saison 2010/11.

von Von Alexander Nähle

, 13.08.2010, 18:07 Uhr / Lesedauer: 2 min
Hütet am Sonntag das ASC-Tor: Jan Broda.

Hütet am Sonntag das ASC-Tor: Jan Broda.

Bevor er seinen Liga-Einstand feiert, hat Aplerbecks Trainer Mark Elbracht die „schwierigste Entscheidung der Trainer-Laufbahn“ hinter sich. Letztendlich erhielt zunächst Jan Broda die Nummer eins im Tor. Ansonsten aber fühlt sich Elbracht „super“, selbst wenn der angeschlagene Kapitän Alex Enke angeschlagen passen muss. „Es ist nichts Dramatisches, aber für Sonntag reicht es wegen seiner Sprunggelenk-Verletzung nicht.“ Den Sprung in die erste Elf schafft dafür Youngster Marvin Schweers. Langscheid stellt laut Sauerlandfußball-Kenner Elbracht eine starke Mannschaft. „Robust“, sagt er. Der Coach hält daher an seiner Defensivtaktik fest. „Ich bin kein Freund des Hurrafußballs. Aber die Leute dürfen sich sicher sein, dass wir uns unsere Chancen erarbeiten.“

Mit den Olpern machten die Hombrucher so ihre Erfahrungen. 0:5 unterlag der HSV zu Hause, 4:0 gewann er in Olpe. Ein solches Auswärtsresultat wäre natürlich im Sinne des Trainer Samir Habibovic. Dieser aber hält sich lieber bedeckt. „Ein Unentschieden zum Start wäre schon völlig okay.“ Denn Habibovic warnt: „So schlecht, wie mancher sie sieht, sind sie nicht. “ Einzig der starke Angreifer Christopher Thomassen verließ den Klub. Die Abgänge Frank Germann und Venhar Bivolakuj traten vergangenes Jahr nicht so auffällig in Erscheinung. Noch nicht klar ist, mit welcher Besetzung Habibovic das zweite Jahr in der Westfalenliga beginnen möchte. Sicher ist nur, dass Arthur Matlik, der hochkarätige Neuzugang, seinen Einstand feiert. Die Mitfahrer des um 12.30 Uhr in Hombruch startenden Busses dürfen sich freuen.

Lesen Sie jetzt