FCB gastiert in Hordel zum Topspiel

Fußball-Westfalenliga

Dortmunds Spitzenduo präsentiert sich außerhalb der Stadt, Mengede 08/20 will zudem beim plötzlich punktlosen DSC Wanne-Eickel (wir berichteten) einen weiteren Schritt aus dem Keller machen.

DORTMUND

von Alexander Nähle

, 21.09.2012, 19:50 Uhr / Lesedauer: 2 min
Ein gewohntes Bild in Brünninghausen: Denis Boutagrat (v.l.), Tobias Köster und Florian Gondrum jubeln.

Ein gewohntes Bild in Brünninghausen: Denis Boutagrat (v.l.), Tobias Köster und Florian Gondrum jubeln.

TuS Hordel - FC Brünninghausen - Der Spitzenreiter tritt beim Dritten an - diese Konstellation verspricht Spannung. Beide Teams strotzen vor Selbstbewusstsein. Dass die Hordeler in Aplerbeck deutlich verloren, ist für Brünninghausens Spielertrainer Bastian Pinske überhaupt kein Gradmesser. "Eine Niederlage beim Mitfavoriten Aplerbeck ist nun wirklich keine Schande." Der FCB aber hat allen Grund, die berühmte breite Brust zu zeigen. "Wir ziehen alle an einem Strang. Auch der große Konkurrenzkampf ist kein Problem. Wir wollten den internen Wettbewerb. Und dem stellt sich auch jeder", berichtet Pinske. Er bewirbt sich am Sonntag erst gar nicht um einen Platz in der Startelf. "Ich habe meine starke Erkältung noch nicht überwunden." Also dürfte Benjamin Bielmeier wie gegen den TuS Eving auf der Sechser-Position spielen.

SuS Langscheid/Enkhausen - ASC 09 Dortmund - Die Aplerbecker bleiben auf dem Teppich. "Ich habe nach den ersten Spielen ohne Sieg nicht schwarz gesehen und hebe jetzt nach drei Siegen auch nicht ab. Und genauso bewerten auch die Spieler unsere Situation", sagt Trainer Jörg Silberbach. Ihren Langscheid-Komplex aus den ersten Westfalenliga-Jahren haben die Aplerbecker aber auch abgelegt, so dass sie als Favorit an den Sorpesee fahren. "Auf ihrem Kunstrasen sind die Langscheider aber mit Vorsicht zu genießen", sagt Silberbach. Sein Team soll etwa dem der vergangenen Wochen ähneln. Der gebrochene Daumen von Rafik Halim (Operation am Montag, mehrere Wochen Pause) zwingt ihn aber zumindestens zu einer Umstellung. Nils Naßhan soll ihn hinten rechts vertreten. Simon Rudnik rückt in die Startelf. Auch Daniel Diaz fehlt wegen eines Muskelbündelrisses vier bis sechs Wochen.

DSC Wanne-Eickel - Mengede 08/20 - Dass Wanne sechs Punkte abgezogen bekam, schmeckt 08/20-Trainer Mario Plechaty nicht unbedingt: "Mit Schaum vor dem Mund wollen sie schnell nach oben kommen." Die Mengeder wissen jetzt, wie sich Westfalenliga-Siege anfühlen. Die vielen Gegentore stören den Coach aber noch immer. "Daran arbeiten wir jetzt." Allerdings muss er in der Viererkette wechseln. Für den beruflich in Alaska weilenden Andreas Uphues, rückt Marius Breer in die Innenverteidigung, Ugur Akbaba erhält einen Platz in der Startelf.

 

 

Lesen Sie jetzt