Fehlpässe rauben Marten jegliche Chance

Arminia Marten

Es waren erst drei Minuten gespielt, da geriet die Mannschaft von Trainer Jürgen Litzmanski bereits in Rückstand. Offensivspieler Atilla Kartal brachte den TuS Stockum nach einem Ballverlust der Arminia mit 1:0 in Führung. Dies sollte am Sonntag nicht der letzte gewesen sein.

DORTMUND

von Von Christopher Kremer

, 06.11.2011, 18:59 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der TuS hätte früh alles klar machen können, ließ jedoch viele geschenkte Chancen der Hausherren liegen. „Unser Problem waren die vielen Fehlpässe und individuellen Fehler“, erklärte Jürgen Litzmanski. Die sehr junge Mannschaft der Arminia konnte den Ausfall ihrer Leistungsträger nicht kompensieren. Auch der Versuch, über lange Ball-Stafetten Sicherheit zu bekommen, missglückte. Denn die zweite Halbzeit, begann wie die erste endete. Die Gäste machten durch die Treffer von Khaled Merhi (63./78.) und Daniel Hain (84.) den Sack zu. Auch diesen Treffern gingen technische Fehler und Fehlpässe voraus. „Wir machen die Tore selber“, bilanzierte der Coach.

Seine Mannschaft kam auch in den zweiten 45 Minuten kaum ins Spiel. Die Defensive hatte viel zu tun und in der Offensive war an gut positionierten Gegnern kaum ein vorbei kommen. Jürgen Litzmanski fehle die Konstanz, erklärte er. Der Niederlage vergangene Woche ging ein gutes Spiel seiner Mannschaft voraus. „Wir müssen uns jetzt bis zur Winterpause durchschlagen und hoffen, dass wir den einen oder anderen Spieler noch kriegen“, verriet er nach dem Spiel. 

Lesen Sie jetzt