Fest für und mit Sportlern

DORTMUND Einmal im Jahr kommen die zusammen, denen der Sport in Dortmund am Herzen liegt und die, die die Stadt durch ihre sportlichen Leistungen weltweit repräsentieren. Das „Fest des Sports 2007“ steigt diesmal am 1. Dezember.

07.11.2007 / Lesedauer: 2 min
Fest für und mit Sportlern

Der Preis des Dortmunder Sports für besondere sportliche Leistung.

Im Mittelpunkt der Traditionsveranstaltung, die in den Goldsaal der Westfalenhallen zurückkehrt „und dort auch bleiben wird“, wie Sport-Dezernent Jörg Stüdemann versprach, stehen die erfolgreichen Sportler: Sie werden an diesem Abend für ihre Leistungen im Sportjahr 2007 geehrt. Eingebettet sind die Verleihung des Sparkassen-Preises des Dortmunder Sports für die besondere sportliche Leistung, die Ehrung für das Dortmunder Sport-Lebenswerk und die Ehrung mit der „Dortmunder Vereins-Krone“ für die Vereinsleistung des Jahres.

 Gehütetes Geheimnis

Vor drei Jahren suchte der Stadtsportbund nach einem neuen Gesicht, einem neuen Konzept für das Fest des Sports. Mit der Sparkasse fand man einen Partner, dem „die Förderung des Sports am Herzen liegt“, wie Klaus Steenweg, Bereichsleiter Kommunikation, gerne erklärte. Resultat der gemeinsamen Überlegungen war unter anderem der große Sparkassen-Pokal als Ehrenpreis für die besondere sportliche Leistung, 2006 bekam ihn Qi Wencheng vom Tischtennis-Zweitligisten Borussia Dortmund, im Premierenjahr die SG Dortmund Schwimmen. Wie die Preisträger 2007 heißen, bleibt bis zum Festabend ein wohl gehütetes Geheimnis.

Einwöchige Kreizfahrt nach Norwegen

Es soll ein Abend des Gesprächs untereinander und miteinander werden. Auch deshalb hat der Stadtsportbund das Programm des Abends deutlich gestrafft. „Mehr Zeit zum Reden“, lautet das Motto. Das Showprogramm aber bietet dennoch Interessantes: Die „Silverettes“, die Cheerleader der Dortmund Giants, geben eine Live-Vorführung, die Erstliga-Baseballer der Dortmund Wanderers stellen sich vor, die Tanzsport-Akrobaten des RRC High Fly geben eine Kostprobe ihres Könnens.

Auch zu gewinnen gibt es was: Die große Tombola hält als Hauptpreis wieder eine einwöchige Kreuzfahrt nach Norwegen parat. Die Erlöse kommen dem Dortmunder Sozialprojekt „wir4kids e.V“ zugute, das sich der Bekämpfung des sexuellen Missbrauchs an Kindern widmet.

Lesen Sie jetzt