Feuer zerstört Vereinsheim-Dach des SSV Hacheney

Fußball

Katastrophe für den SSV Hacheney: Ein Feuer hat am Mittwochnachmittag das Dach des Vereinsheim des finanziell gebeutelten Sportklubs zerstört. Durch Rauch und Löscharbeiten wurde auch der Rest des Gebäudes beschädigt. Es gibt erste Hinweise zur Brandursache.

HACHENEY

, 11.02.2015, 15:35 Uhr / Lesedauer: 1 min
Feuer zerstört Vereinsheim-Dach des SSV Hacheney

Aus dem Vereinsheim des SSV Hacheney dringt dichter Rauch.

Aktualisierung 16.45 Uhr:

Die Arbeit der Feuerwehr ist bis auf einzelne Nachlöscharbeiten getan. Mittlerweile ist klar, dass das gesamte Gebäude ist durch den Rauch und das Löschwasser in Mitleidenschaft gezogen worden. Das Feuer hat den in finanziellen Schwierigkeiten steckenden Verein in einem Moment erwischt, als es gerade wieder bergauf ging: "Gerade wo wir einen Meter über den Tellerrand blicken können, passiert so etwas", sagt Jens Menne, Vorsitzender des SSV Hacheney.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Feuer im Vereinsheim des SSV Hacheney

Das Vereinsheim des Fußballvereins SSV Hacheney hat am Mittwoch gebrannt. Die Feuerwehr war mit zwei Löschzügen vor Ort.
11.02.2015
/
Das Vereinsheim des SSV Hacheney hat am Mittwoch gebrannt. Es kam niemand zu Schaden - doch für den Verein ist das Feuer eine Katastrophe.© Foto: Felix Guth
Die Feuerwehr war mit zwei Löschzügen im Einsatz.© Foto: Felix Guth
Rund zwei Stunden dauerten die Löscharbeiten der rund 32 Feuerwehrleute.© Foto: Felix Guth
Im Dachgeschoss des Vereinsheims hatte sich offenbar in einer Zwischendecke ein Schwelbrand entwickelt.© Foto: Felix Guth
Das Dach ist hinüber. Und auch der Rest des Gebäudes ist durch Qualm und Löschwasser in Mitleidenschaft gezogen worden.© Foto: Felix Guth
Das Feuer hat den in finanziellen Schwierigkeiten steckenden Verein in einem Moment erwischt, als es gerade wieder bergauf ging.© Foto: Felix Guth
Der Verein selbst hatte vor einigen Jahren durch die TV-Sendung »Helden der Kreisklasse« überregionale Bekanntheit erlangt.© Foto: Felix Guth
»Gerade wo wir einen Meter über den Tellerrand blicken können, passiert so etwas«, sagt der Vorsitzende Jens Menne (rechts).© Foto: Felix Guth
Der Verein ist gegen solche Schäden nicht versichert.© Foto: Felix Guth
Schlagworte Hacheney

Am Rande der Löscharbeiten gab es erste Hinweise auf mögliche Ursachen. Auslöser könnte ein Kurzschluss in der Elektronik gewesen sein - möglicherweise ausgehend von Musik-Instrumenten, die im Dachgeschoss von Bands genutzt werden. Weitere Hintergründe ermittelt jetzt die Polizei.

Das Vereinsheim ist rund 20 Jahre alt. Das vorherige Gebäude war ebenfalls durch ein Feuer zerstört worden - damals wurde Brandstiftung nachgewiesen.

Aktualisierung 15.55 Uhr:

Die Feuerwehr hat den Brand unter Kontrolle. Derzeit ist ein Löschtrupp mit Atemschutz im Dachstuhl unterwegs, über eine Drehleiter werden die Brandnester zusätzlich von außen bekämpft. Die Feuerwehr ist dabei, Teile des Daches abzudecken, um das Feuer besser bekämpfen zu können. Laut Einschätzung von Feuerwehrsprecher André Lüddecke wird am Ende des Einsatzes vom Dach nicht mehr viel übrig sein.

Erstmeldung 15.35 Uhr:

Der Brand wurde der Feuerwehr gegen 15.10 Uhr gemeldet. Daraufhin rückten 32 Feuerwehrleute aus. Aus dem Dach des Vereinsheims an der Hacheneystraße dringt laut Feuerwehrsprecher André Lüddecke starker Rauch.

Nach ersten Erkenntnissen befinden sich keine Menschen im Gebäude. Der Ursprung des Brandes liegt im Dachstuhl, die Vereinskneipe im Erdgeschoss ist noch nicht betroffen. Wie es zu dem Brand kommen konnte, ist noch unklar.

Hintergrund:

Bereits vor einem knappen Jahr war das Vereinsheim des Fußball-Kreisligisten in die Schlagzeilen geraten - damals wegen einer mysteriösen Einbruchsserie. Der Verein selbst hatte vor einigen Jahren durch die TV-Sendung "Helden der Kreisklasse" überregionale Bekanntheit erlangt.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt