Fink bleibt in Derne

DORTMUND Westfalia Wickede bevorzugt in der Vorbereitung starke Gegner. Nach dem Test gegen Rüdinghausen lädt der Klub jetzt am Wochenende zum Turnier. Borussia Dröschede (Verbandsliga), SSV Hagen (Landesliga) und TuS Eichlinghofen heißen die Gegner. „Jeder tritt gegen jeden an“, erklärt der Sportliche Leiter, Klaus-Dieter Friers.

von Von Alexander Nähle

, 12.02.2008, 18:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Den Anfang machen am Freitag um 19 Uhr TuS Eichlinghofen und der SSV Hagen. Es folgt um 20.30 Uhr die Partie zwischen Westfalia Wickede und Borussia Dröschede.

Die Termine an den folgenden Tagen: Samstag um 15 Uhr Dröschede gegen Eichlinghofen, um 16.30 Uhr Wickede gegen Hagen, am Sonntag um 13 Uhr Wickede gegen Eichlinghofen, um 14.30 Uhr Dröschede gegen Hagen. „Für uns ist dieses Turnier mit drei Partien ein echter Härtetest“, sagt Trainer Marko Schott.

Przbylla verletzt

Der Coach führte ein „sehr gutes Gespräch“ mit Christoph Frommert (Mengede 08/20). Die Entscheidung, ob er nach Dominic Seelig dritter Neuzugang von 08/20 wird (Andreas Toetz wechselte bereits), fällt kommende Woche. Unmöglich ist nicht, dass die Mengeder Gruppe noch wächst.

Ein Kandidat wäre Marcel Greig, der derzeit für den Kreisliga-Spitzenreiter BSV Schüren kickt. Beiderseitiges Interesse ist vorhanden, Greig stellt aber klar, dass er auf alle Fälle zunächst mit dem BSV spricht: „Ich fühle mich wohl, möchte dann aber auch kommendes Jahr in der Bezirksliga oben mitspielen.“

Ein Neuzugang erwischte beim SV Brackel einen traurigen Einstand. Tim Przbylla zog sich einen Bänderriss zu und fällt nun einige Wochen aus. Auch Jens Weidemann (Prellung am Fußgelenk) ist noch nicht fit.

Die Gespräche bei SuS Derne laufen auf Hochtouren. Erste Erfolgsmeldung: „Torwart Konstantin Fink bleibt, obwohl andere Klubs an ihm Interesse hatten“, gab Trainer Holger Tremblau bekannt. Der Coach kündigte an, dass auch er sich bald mit dem Vorstand zusammensetzt, um über seine Zukunft zu reden. Beide Seiten sind sich einig, dass die Tendenz positiv ist.

Axel Schmeing hofft, dass sein TuS Körne nach der Absage des Tests in Oespel in Dorstfeld am Samstag antreten kann.

Lesen Sie jetzt