Für Eichlinghofen zählt nur der Landesliga-Aufstieg

Fußball: Bezirksliga

Marc Risse spricht Klartext. „Wir sind, seitdem Reza Hassani hier Trainer ist, Vierter, Dritter und Zweiter geworden. Und jetzt haben wir wieder die Qualität im Kader gesteigert. Für uns zählt nur der Aufstieg“, sagt der Sportliche Leiter des Fußball-Bezirksligisten TuS Eichlinghofen.

DORTMUND

, 14.07.2016, 20:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Für Eichlinghofen zählt nur der Landesliga-Aufstieg

Freuen sich auf die neue Saison (v.l.): Gregor Eberhard (Geschäftsführer), Trainer Reza Hassani, die Neuen Suleyman Anne, Fathallah Boufeljat, Rafik Halim, Henrik Fibbe und der Sportliche Leiter Marc Risse.

Reza Hassani trägt die Zielrichtung seines Sportlichen Leiters mit. „Es wäre doch quatsch, etwas anderes zu sagen.“ In der vergangenen Spielzeit ist der TuS erst im Finalspiel der Qualifikationsrunde zur Landesliga an RW Deuten (1:3) gescheitert. Bis auf Mohammed Lmcademali (Westfalia Wickede) sind alle Stützen des Teams geblieben.

Spektakuläre Neuzugänge

Auf der Habenseite stehen spektakuläre Namen: Rafik Halim kommt vom Oberligisten ASC 09 Dortmund und Torhüter Henrik Fibbe vom Westfalenligisten Mengede 08/20. Auch Fathallah Boufeljat, der zuletzt beim Bezirksligisten BV Brambauer gespielt hat, war schon in der Westfalenliga als Torjäger unterwegs.

Jetzt lesen

„Wir haben jetzt noch mehr taktische Möglichkeiten, können viel flexibler spielen“, sagt Hassani, der zuletzt immer mit der 4-2-3-1-Grundordnung auflaufen ließ. Er kann sich auch ein System mit zwei Stürmern vorstellen. Was er sich wünscht, ist der Killerinstinkt in den Topspielen. Beide Partie gegen den späteren Meister SSV Buer gingen zuletzt verloren.

Lesen Sie jetzt