Für Türkspor wäre nach vorzeitigem Saisonende eine weitere Spielzeit in der Bezirksliga ein Drama

rnFußball-Bezirksliga

Türkspor Dortmund ist der souveräne Tabellenführer der Bezirksliga Staffel 8 - den Blick fest auf die Landesliga gerichtet. Doch was wird wenn angesichts der Corona-Krise die Saison vielleicht sogar annulliert wird?

Dortmund

, 18.03.2020, 14:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Für Zeki Bektas wäre es ein Drama, wenn diese Saison, die für Türkspor Dortmund doch bisher so ganz nach Plan läuft, nach der einstweiligen Einstellung des Spielbetriebs letztlich auch noch annulliert würde. Türkspors sportlicher Leiter mag gar nicht daran denken, noch eine weitere Saison in der Bezirksliga zu spielen. „Das ist doch ganz klar. Wir haben doch jetzt schon einen Landesliga- und keinen Bezirksligakader mehr. Das wäre so bitter für die ganze Mannschaft und den Verein.“

Aber für Bektas ist auch klar: „Wir haben natürlich absolutes Verständnis dafür, dass man jetzt erstmal alle Spiele absagt. Da geht die Gesundheit in jedem Fall vor. Aber was dann schließlich mit den Vereinen passiert, das ist dann am Ende die große Frage, die wir jetzt noch nicht beantworten können.“

Eine Lösung aus Sicht von Bektas wäre es, für den Fall, dass die Saison tatsächlich vorzeitig für beendet erklärt wird, die ersten beiden Klubs der Bezirksliga dennoch aufsteigen zu lassen. „Ich finde, das wäre die einzige gerechte Lösung. Es sollte auch keine Landesligaabsteiger geben. Sondern für eine Spielzeit wäre es besser, die höhere Liga um die Aufsteiger aufzustocken.“

Noch ein weiteres Jahr nach der sportlichen Leistung der ersten 20 Spieltage in der Bezirksliga spielen zu müssen, hält Bektas für nicht gerecht. „Und da sind wir ganz sicher nicht der einzige Verein, dem es so geht.“

Und noch ein Problem sieht Bektas: Die Mannschaft von Türkspor hält er schon jetzt für reif für die Landesliga. „So haben wir das Team in diesem Jahr bereits aufgebaut.“ Bei einer weiteren Spielzeit eine Klasse tiefer, könnte es aber schwierig werden, leistungsstarke Spieler, die sich in dieser Saison mit der ganz klaren Aufstiegsperspektive dem Verein angeschlossen haben, noch zu halten. „Auch das müssen wir irgendwie lösen“, sagt Türkspors sportlicher Leiter.

Jetzt lesen

Seinen Spielern selbst rät Bektas dringend, sich auch während dieses Zwangspause fit zu halten. Für den Moment, wenn der Ball hoffentlich wieder rollt.

Lesen Sie jetzt