Das Trainer-Duo Reza Hassani und Kevin Großkreutz holt seinen Jungen zu Türkspor Dortmund

rnFußball-Bezirksliga

Türkspor Dortmund hat jetzt den dritten Neuzugang für die Rückrunde verpflichtet. Diesmal hat das Trainer-Duo Reza Hassani und Kevin Großkreutz bei seinem Ex-Klub VfL Kemminghausen zugeschlagen.

Dortmund

, 10.12.2019, 07:30 Uhr / Lesedauer: 2 min

Reza Hassani und Kevin Großkreutz holen „ihren Jungen“ vom Ex-Klub VfL Kemminghausen zu Türkspor Dortmund. Der Stürmer hatte vor der Spielzeit nur dem VfL Kemminghausen zugesagt, weil Hassani und Goßkreutz trotz des Abstiegs zuerst geblieben waren. „Für Kevin und Reza verzichte ich auf die Westfalenliga“, sagte er damals.

Jetzt lesen

Der Wind hat sich in Kemminghausen aber gedreht. Mitten in der Saison wechselte das Trainer-Duo zum Liga-Rivalen Türkspor Dortmund. Und jetzt geht der 23-jährige Ahmed Ersoy den identischen Weg. Der Stürmer stand zuletzt am sechsten Spieltag für den VfL auf dem Platz. Eine Schambeinentzündung setzte ihn seitdem matt.

Das Trainer-Duo Reza Hassani und Kevin Großkreutz holt seinen Jungen zu Türkspor Dortmund

Kevin Großkreutz (l.) und Reza Hassani (r.) mit Neuzugang Ahmed Ersoy, © Türkspor Dortmund

„Ahmed wird natürlich seine Zeit benötigen, um wieder bei 100 Prozent zu sein. Wir hoffen, wir bekommen das bis März, April hin“, sagt Hassani. Er sieht in Ersoy eine Verpflichtung für die Zukunft. Deshalb hat der Klub ihn auch für eineinhalb Jahre verpflichtet.

Jetzt lesen

Ersoy hatte unter Großkreutz und Hassani in Kemminghausen sein bestes Landesliga-Jahr. Zwar stieg das Team am Ende unglücklich ab, aber Ersoy traf 16-mal und gehörte zu den besten Stürmern der Liga. „Der Junge wird uns definitiv weiterbringen. Er muss nur fit werden“, sagt Hassani.

Für den VfL Kemminghausen ändert sich nicht viel

„Natürlich ist Ahmeds Abgang sportlich gesehen ein Verlust. Allerdings hat er uns ja nach dem Abgang von Reza und Kevin auch nicht mehr zur Verfügung gestanden. Daher wird sich für uns so gesehen nicht viel ändern“, sagt Kemminghausens Spielertrainer Jonas Keimer.

Jetzt lesen

Die Verpflichtung von Ersoy unterstreicht einmal mehr die Ambitionen des Tabellenführers der Fußball-Bezirksliga 8. Ersoy ist schon die dritte Neuverpflichtung von Türkspor Dortmund für das neue Jahr. Zuvor hatte der Klub Ömer Akman (Profi aus der Türkei) und Okan Saritas (ASC 09 Dortmund) schon geholt.

Türkspor Dortmund schaut nur auf sich

Hassani hatte schon am Sonntag betont, dass das Team sich nur noch auf sich selbst konzentrieren müsse und nicht anfangen solle, auf die Konkurrenz zu schauen. Drei Punkte beträgt der Vorsprung gegenüber den Tabellenzweiten DJK TuS Körne. Der Drittplatzierte RW Germania ist schon neun Zähler zurück.

Lesen Sie jetzt