Fußball-Landesliga: Phönix-Kicker aus der Asche

DORTMUND Fußball-Landesligist Phönix Eving nimmt zur Zeit gerne Komplimente für sein überzeugendes Auftreten entgegen.

von Von Alexander Nähle

, 27.10.2008, 18:23 Uhr / Lesedauer: 1 min
Zufrieden ist Mengede-Trainer Mario Plechaty. Foto: Schütze

Zufrieden ist Mengede-Trainer Mario Plechaty. Foto: Schütze

Auch Gegenüber Dimitrios Kalpakidis möchte nach der Niederlage negativen Äußerungen entgegentreten: „Dass wir nicht überzeugt haben, wissen wir auch. Aber wegen dieses Spiels auf einem für technisch starke Mannschaften wirklich ungünstigen Geläuf sollte doch nicht gleich alles in Frage gestellt werden.“ Wie Müller erinnert auch Kalpakidis an vorherige Auftritte des TuS Eving, als „wir starke Offensivfußball boten“. Auf der anderen Seite will der Spielertrainer die Augen vor seinen Schwachstellen nicht verschließen: „Es wird in der Aufstellung Änderungen geben.“ Mengede 08/20 untermauerte gegen Sodingen seine Heimstärke. Trainer Mario Plechaty hofft auf eine Serie: „Der Spielplan hatte uns mit vielen Auswärtsspielen benachteiligt. Jetzt aber können wir Boden gut machen.“ Gegen den „unbequemen“ Spitzenreiter hätte seine Mannschaft deutlicher gewinnen können, sagte Plechaty. Sonntag gegen Hordel ist Christian Grond wieder mit von der Partie. „Wenn bei ihm der Knoten platzt, sind wir offensiv gut besetzt.“

Lesen Sie jetzt