Fußball-Landesliga: Ribeiro erlöst den HSV

DORTMUND Große Erleichterung herrschte im Lager des Hombrucher SV nach dem überlegenen 1:0-Erfolg gegen den Tabellendritten SW Wattenscheid.

von Armin Müller

, 09.11.2008, 18:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Mohamed El-Moudni (vorne) gewann mit dem HSV gegen Wattenscheid.

Mohamed El-Moudni (vorne) gewann mit dem HSV gegen Wattenscheid.

Kurz nach der Pause erlöste Eduardo Ribeiro seine Farben mit dem 1:0: Mit einem schönen Distanzschuss ins lange Eck ließ er SW-Keeper Möller keine Chance (50.). In der Defensive standen die Hombrucher sehr sicher – nur der schnelle Wattenscheider Stürmer Kamil Kokoschka sorgte hin und wieder für Gefahr. Leider versäumte es der HSV die Führung weiter auszubauen. Mounir Bazzani agierte in der 62. Minute zu eigensinnig: Statt zwei freistehende Mitspieler zu bedienen, zielte er aufs kurze Eck – doch Wattenscheids Möller konnte parieren. Auf der Gegenseite musste HSV-Torhüter Braun bei einem Schuss von Ali Vural sein ganzes Können aufbieten (71.). Der fleißige Alexander Enke hatte anschließend zweimal Pech , so dass Hombruch weiter zittern musste. Die letzte Torchance vergab Bazzani – nach Zuspiel von Andre Kötter (90.+1).

HSV-Trainer Habibovic war die Erleichterung spürbar anzusehen: „Wir hatten das Spiel klar in der Hand – haben drei wichtige Punkte geholt. Leider haben wir trotz vieler Möglichkeiten nur ein Tor erzielt.“    

Lesen Sie jetzt