Große Vielfalt - Ein tadelloses Meisterstück

Fest des Dortmunder Sports

Starkes Finale für ein starkes Dortmunder Sportjahr 2016. Beim Fest des Dortmunder Sports „"Gala der Meister" erhielten Leichtathletin Gina Lückenkemper und die Boxer des DBS 20/50 die Sonderpreise der Sparkasse Dortmund und der Kronen-Brauerei. Hier gibt es die Bilder zur Veranstaltung.

DORTMUND

von Peter Kehl

, 18.12.2016, 19:50 Uhr / Lesedauer: 2 min
Große Vielfalt - Ein tadelloses Meisterstück

Die besten Bilder der "Gala der Meister" im Goldsaal der Westfalenhallen.

Im aufwendig geschmückten und illuminierten Goldsaal der Westfalenhallen Dortmund sorgten 375 Gäste – darunter 135 verdienstvolle Sportler und die Dortmunder Olympiasieger Annegret Richter, Ursula Happe und Werner Kaeesmann – für einen neuen Rekord. Dortmunds OB Ullrich Sierau und SSB-Präsident Jörg Rüppel waren nach einem wahren Ehrungsmarathon beeindruckt von der Vielfalt des Dortmunder Sports und kündigten mit dem 16. Dezember 2017 bereits den Termin für die „Gala 2017“ an.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Die besten Bilder der "Gala der Meister"

Die besten Bilder der "Gala der Meister" im Goldsaal der Westfalenhallen.
18.12.2016
/
Die besten Bilder der "Gala der Meister" im Goldsaal der Westfalenhallen.© Foto: Laryea
Die besten Bilder der "Gala der Meister" im Goldsaal der Westfalenhallen.© Foto: Laryea
Die besten Bilder der "Gala der Meister" im Goldsaal der Westfalenhallen.© Foto: Laryea
Die besten Bilder der "Gala der Meister" im Goldsaal der Westfalenhallen.© Foto: Laryea
Die besten Bilder der "Gala der Meister" im Goldsaal der Westfalenhallen.© Foto: Laryea
Die besten Bilder der "Gala der Meister" im Goldsaal der Westfalenhallen.© Foto: Laryea
Die besten Bilder der "Gala der Meister" im Goldsaal der Westfalenhallen.© Foto: Laryea
Die besten Bilder der "Gala der Meister" im Goldsaal der Westfalenhallen.© Foto: Laryea
Die besten Bilder der "Gala der Meister" im Goldsaal der Westfalenhallen.© Foto: Laryea
Die besten Bilder der "Gala der Meister" im Goldsaal der Westfalenhallen.© Foto: Laryea
Die besten Bilder der "Gala der Meister" im Goldsaal der Westfalenhallen.© Foto: Laryea
Die besten Bilder der "Gala der Meister" im Goldsaal der Westfalenhallen.© Foto: Laryea
Die besten Bilder der "Gala der Meister" im Goldsaal der Westfalenhallen.© Foto: Laryea
Die besten Bilder der "Gala der Meister" im Goldsaal der Westfalenhallen.© Foto: Laryea
Die besten Bilder der "Gala der Meister" im Goldsaal der Westfalenhallen.© Foto: Laryea
Die besten Bilder der "Gala der Meister" im Goldsaal der Westfalenhallen.© Foto: Laryea
Die besten Bilder der "Gala der Meister" im Goldsaal der Westfalenhallen.© Foto: Laryea
Die besten Bilder der "Gala der Meister" im Goldsaal der Westfalenhallen.© Foto: Laryea
Die besten Bilder der "Gala der Meister" im Goldsaal der Westfalenhallen.© Foto: Laryea
Die besten Bilder der "Gala der Meister" im Goldsaal der Westfalenhallen.© Foto: Laryea
Die besten Bilder der "Gala der Meister" im Goldsaal der Westfalenhallen.© Foto: Laryea
Die besten Bilder der "Gala der Meister" im Goldsaal der Westfalenhallen.© Foto: Laryea
Die besten Bilder der "Gala der Meister" im Goldsaal der Westfalenhallen.© Foto: Laryea
Die besten Bilder der "Gala der Meister" im Goldsaal der Westfalenhallen.© Foto: Laryea
Die besten Bilder der "Gala der Meister" im Goldsaal der Westfalenhallen.© Foto: Laryea
Die besten Bilder der "Gala der Meister" im Goldsaal der Westfalenhallen.© Foto: Laryea
Die besten Bilder der "Gala der Meister" im Goldsaal der Westfalenhallen.© Foto: Laryea
Die besten Bilder der "Gala der Meister" im Goldsaal der Westfalenhallen.© Foto: Laryea
Die besten Bilder der "Gala der Meister" im Goldsaal der Westfalenhallen.© Foto: Laryea
Die besten Bilder der "Gala der Meister" im Goldsaal der Westfalenhallen.© Foto: Laryea
Die besten Bilder der "Gala der Meister" im Goldsaal der Westfalenhallen.© Foto: Laryea
Die besten Bilder der "Gala der Meister" im Goldsaal der Westfalenhallen.© Foto: Laryea
Die besten Bilder der "Gala der Meister" im Goldsaal der Westfalenhallen.© Foto: Laryea
Die besten Bilder der "Gala der Meister" im Goldsaal der Westfalenhallen.© Foto: Laryea
Die besten Bilder der "Gala der Meister" im Goldsaal der Westfalenhallen.© Foto: Laryea
Die besten Bilder der "Gala der Meister" im Goldsaal der Westfalenhallen.© Foto: Laryea
Die besten Bilder der "Gala der Meister" im Goldsaal der Westfalenhallen.© Foto: Laryea
Die besten Bilder der "Gala der Meister" im Goldsaal der Westfalenhallen.© Foto: Laryea
Schlagworte Dortmund

Um es vorweg zu nehmen: Es stimmte einfach alles im Goldsaal. Der Veranstalter-Gemeinschaft aus Stadt Dortmund und Stadtsportbund Dortmund in Kooperation mit ihren Förderern, der Sparkasse Dortmund, der Dortmunder Kronen-Brauerei und dem Peugeot Autohaus Pflanz war wieder mal gelungen, der Gala einen würdigen Rahmen zu verleihen.

Rang vier bei Olympia

Als Uwe Samulewicz, der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse, die Laudatio für den Sonderpreis der herausragenden Leistung hielt, die große Dortmunder Leichtathletik-Historie beschrieb und das alles mit der großartigen Leistung von Annegret Richter verglich, war schnell klar, wer gemeint war. Wer anders als Gina Lückenkemper konnte es sein. Sie habe den Ruf der Sportstadt Dortmund nach draußen getragen, so Samulewicz.

Das kann man wohl sagen: Rang vier bei den Olympischen Spielen in Rio mit der 4x200-Meter-Sprintstaffel, dazu das locker erreichte Halbfinale über 200 Meter, der DM-Titel in Kassel über die 200 Meter. Damit hatte die 20-Jährige der LG Olympia für eine euphorische Stimmung gesorgt, die man in der deutschen Leichtathletik und speziell in Dortmund schon lange nicht mehr verspürt hatte.

Sympathische Lückenkemper

Lückenkemper, diese unkapriziöse, unkomplizierte, trainingsfleißige und gleichzeitig hochtalentierte junge Athletin überzeugte auf vielen Ebenen – nicht nur über 200 Meter. Ein Sprinttalent, das es so in Deutschland länger nicht gab. Die so locker mit dem Erfolg umgeht, wie kaum eine andere. Denn spätestens, als Gina Lückenkemper von ihren Schulhoferinnerungen („die Jungs konnten schon damals nicht mit mir mithalten“) erzählte, hatte sie alle Sympathien im Goldsaal auf ihrer Seite.

Die „Dortmunder Vereins-Krone“, gestiftet von der „Kronen-Brauerei“ ging diesmal an die Boxer des DBS 20/50. Die Gründe für die Nominierung durch die Jury des SSB lagen insbesondere im großen Engagement bei der Integrationsarbeit mit Flüchtlingen und der sehr erfolgreichen Jugendarbeit. Dieter Schumann, der sichtlich stolze Vorsitzende des DBS 20/50 bedankte sich mit den Worten: „Sport überwindet alle Grenzen. Bei uns wird Arabisch, Englisch und auch etwas Deutsch gesprochen.“

"Sport überwindet alle Grenzen"

Als Beleg für die übergreifende Arbeit hatte Schumann den syrischen Boxer Malek Alhamwi, den aus Tadschikistan stammenden Sobir Solimco, den italienischen Trainer Francesco Solimco und seinen Geschäftsführer Mathias Buchardt mitgebracht.

Was gab’s sonst noch im Goldsaal: Ehrungen, Ehrungen und nochmals Ehrungen. Dortmunds OB Ullrich Sierau hatte jede Menge zu tun. Vorneweg die herausragenden Leistungen angeführt vom Deutschland-Achter (Silbermedaille in Rio), dazu Box-Weltmeisterin Christina Hammer, die Ruderinnen Carina Bär und Lisa Schmidla (Gold in Rio im Doppelvierer) und Ruderer Lauritz Schoof (Olympia-Gold im Doppelvierer). Hans Peter Durst, der zweifache Goldmedaillengewinner bei den Paralympics in Rio, fehlte krankheitsbedingt, ließ sich aber durch Ehefrau Ulrike vertreten.

130 Deutsche Meister

Und dazu gab’s noch weitere gut 130 deutsche Meister in den verschiedensten Altersklassen, der Offenen Klasse, der Jugend, der Senioren und aus dem Behindertsport. Für den meisten Spaß des Abends sorgten aber die Cheerleader von United Cheer Sports, die nicht nur für ihre DM-Titel geehrt wurden, sondern auch ganz nebenbei noch das Publikum mit einigen Spontan-Zugaben begeisterten.

Lesen Sie jetzt