Habibovic verlängert Vertrag beim Hombrucher SV

Fußball-Westfalenliga 2

DORTMUND Hombrucher SV und Samir Habibovic – diese Erfolgsehe geht im Sommer in die siebte Saison. Vorstand und Coach einigten sich, auch kommende Saison weiter zusammenzuarbeiten. Auch Co-Trainer Sead Sabotic bleibt im Boot.

von Von Alexander Nähle

, 22.12.2009, 16:23 Uhr / Lesedauer: 1 min
Nachdenklich Samir Habibovic.

Nachdenklich Samir Habibovic.

Mit zum Team gehört der neue Sportliche Leiter, Christian Dröse, der sich vorrangig um die unteren Mannschaft sowie die Koordination mit der Nachwuchsabteilung kümmern soll. Dröse arbeitet seit Jahren im Juniorenbereich. „Der neue Vorstand hält mir in vielen Belangen den Rücken frei“, würdigt Habibovic das Engagement. Dem Trainer sei der Verein ans Herz gewachsen, und viele Hombrucher können sich den Verein ohne den charismatischen Coach kaum noch vorstellen. Habibovic umreißt seine Ziele: „In diesem Jahr zählt nur der Klassenerhalt, dann möchte ich ins gesicherte Mittelfeld.“ Auf einigen Positionen kündigt er für den Sommer Veränderungen an: „Mir ist wichtig, dass Bewegung im Kader ist.“ Langeweile gibt es in Hombruch auch nach vielen Ehejahren nicht.

Lesen Sie jetzt