Halim führt Aplerbeck zum ersten Saisonsieg

Fußball: Westfalenliga

"Ich bin erleichtert", gestand ASC-Trainer Jörg Silberbach nach der Partie. "Es war wichtig, dass wir heute gewinnen." Dank Außenverteidiger Rafik Halim landeten die Aplerbecker ihren ersten "Dreier" in der neuen Saison.

DORTMUND

von Von Enrico Niemeyer

, 02.09.2012, 18:55 Uhr / Lesedauer: 1 min
Rafik Halim

Rafik Halim

ASC: Goly - Halim, Volmerhaus, Großkreutz, Mihajlovic - Enke, Bugri (73. Hueck) - Kinscher (70. Seifert), Lennertz, Werner (89. Rudnik) - Schwarz
Tore: 1:0 Schwarz (35.), 2:0 Halim (68.), 3:0 Halim (87.)
Bes. Vork.: Rot für Großkreutz wegen rüden Foulspiels (82.).

Der ASC nutzte den Weckruf und kam besser in die Partie. Zunächst war Alexander Enke ziemlich überrascht, als Hordels Torwart ihm den Ball nach einem Freistoß vor die Füße faustete (24.), und auch Christian Werners Kopfball aus 13 Metern war zu harmlos (31.). Doch dann leitete Enke mit einem Geniestreich die Führung ein. Er schickte Halim mit seinem Pass in den freien Raum über rechts, der Querpass gelangte zu Tim Schwarz, der den Ball aus fünf Metern in die Maschen wuchtete. Auch nach der Pause hatte Goly wenig zu tun. Dafür zeichnete sich Halim durch zwei Tore aus. Erst nickte er aus spitzem Winkel nach einer Freistoßflanke ein (68.), dann hielt er kurz vor Schluss den Schlappen hin (87.). Dem TuS fiel wenig ein, sie profitierten sogar von der Leistung des Linienrichters, der Silas Lennertz oft im Abseits sah. Doch am Ende störte das beim ASC keinen.

ASC: Goly - Halim, Volmerhaus, Großkreutz, Mihajlovic - Enke, Bugri (73. Hueck) - Kinscher (70. Seifert), Lennertz, Werner (89. Rudnik) - Schwarz
Tore: 1:0 Schwarz (35.), 2:0 Halim (68.), 3:0 Halim (87.)
Bes. Vork.: Rot für Großkreutz wegen rüden Foulspiels (82.).

Lesen Sie jetzt