Hattingen ist Höchstens letzter Strohhalm

Handball: Verbandsliga

Nur ein Sieg. Borussia Höchsten steckt in der Handball-Verbandsliga tief im Tabellenkeller. Doch diesen einen Erfolg holte die Mannschaft von Trainer Tobias Genau beim TuS Hattingen. Dieses Team ist am heutigen Sonntag (17 Uhr) zu Gast.

DORTMUND

, 08.03.2015, 11:18 Uhr / Lesedauer: 1 min
Höchstens benötigt unbedingt einen Sieg. Tim Rademacher wird den Borussen jedoch fehlen.

Höchstens benötigt unbedingt einen Sieg. Tim Rademacher wird den Borussen jedoch fehlen.

In der Hinserie siegten die Borussen mit 30:28 in Hattingen. Zur erhofften Wende gereichte das Erlebnis den Grünweißen aber nicht.

Ein Sieg ist Pflicht

Die möglicherweise letzte Chance, dem Sturz in die Landesliga zu entgehen, bietet sich den Borussen nun am Sonntag im Rückspiel in Wellinghofen.

"An unserem Rückstand hat sich zuletzt nie etwas verändert, aber die Spiele werden weniger. Jetzt sind zwei Punkte einfach Pflicht", weiß der Coach genau um die prekäre Situation. Die Gäste rangieren jenseits von Gut und Böse im sicheren Mittelfeld, haben aber auch nichts zu verschenken.

Kremer und Krauß fehlen

Das Schlusslicht geht die vorentscheidende Partie personell unverändert an. Jörn Kremer (Bänderriss) und Benjamin Strauß (Rückenprobleme) fallen aus. Ob Genau (Entzündung am Fuß) eventuell selbst mitmischen kann, ist noch offen.

 

Lesen Sie jetzt