Hörder SC mit starker Premiere

Fußball-Bezirksliga 15

Das Derby zum Saisonauftakt endete mit einem 2:2 (0:1)-Unentschieden. Vor rund 100 Zuschauern und im strömenden Regen an der Benninghofer Straße entwickelte sich zunächst ein wenig ansehnliches Spiel.

DORTMUND

von Von Florian Herrmann

, 15.08.2010, 19:15 Uhr / Lesedauer: 1 min
Hördes Kapitän Sascha Feldens (r.) versucht in dieser Szene, den anstürmenden Dorstfelder Dustin Nehm zu stoppen.

Hördes Kapitän Sascha Feldens (r.) versucht in dieser Szene, den anstürmenden Dorstfelder Dustin Nehm zu stoppen.

Eine Freistoßvorlage von Philipp Schwaß verwertete Schrade per Kopf zum 1:0- Pausenstand für den Gast (44.). Nach dem Wechsel wurde die Partie zumindest etwas besser. Der HSC machte mehr Druck und kam auch zu Torchancen. In der 60. Minute scheiterte Sascha Feldens an Dorstfelds Schlussmann Stefan Pacher. Der darauf folgende Eckstoß brachte erneut Gefahr, aber Lars Oetting kam am langen Pfosten einen Schritt zu spät. Den Gästen war anzumerken, dass sie die ungeklärte Trainerfrage verunsicherte. Vor allem bei Standards schwankte die von Michael Krug betreute Mannschaft. Der Ausgleich fiel folgerichtig nach einer Ecke. Dennis Baars war per Kopf zur Stelle – 1:1 (70.). Kurze Zeit später vergab Schrade für den Gast eine Großchance, als er alleine vor dem HSC-Gehäuse auftauchte und den Ball am Tor vorbeischob. Diese vergebene Chance sollte sich rächen, denn im Gegenzug erzielte Oetting die mittlerweile verdiente Führung für den HSC (79.).

Der Jubel war gerade erst verklungen, als Schrade zum zweiten Mal traf und zum 2:2-Endstand einnetzte (80.). HSC-Coach Oliver Blinne war nach dem Spiel voll des Lobes: „Meine Mannschaft hat toll gespielt, aufgrund der Torchancen wäre ein Sieg durchaus verdient gewesen.“ Ein wenig anders sah das Dorstfelds Trainer Michael Krug: „Ein absolut leistungsgerechtes Unentschieden.“

Lesen Sie jetzt