Hombruch verliert erneut

Fußball-Landesliga 3

In einem schleppenden Spiel fand kaum Schönspielerei statt. Doch zwischenzeitlich sah es für den HSV relativ gut aus. Doch kurz vor Schluss folgte der erneute Rückschlag.

von Christopher Kremer

, 09.04.2012, 19:54 Uhr / Lesedauer: 1 min
Weitmar (rot-weiß) wehrte sich tapfer gegen den HSV-Sturm und versetzte der Sabotic-Elf einen erneuten Rückschlag

Weitmar (rot-weiß) wehrte sich tapfer gegen den HSV-Sturm und versetzte der Sabotic-Elf einen erneuten Rückschlag

Der HSV konnte aus einer stabilen Abwehr heraus kombinieren, setzte im Angriff aber kaum Akzente. So fand das Spiel meist im Zentrum statt. Erst ein Eckball brachte die Gastgeber in Führung. Julian Lau erzielte das 1:0 per Kopf (42.). Insgesamt verlief die erste Hälfte verhalten.

Nach der Halbzeit erwischten die Hausherren den besseren Start. Doch kein Spieler konnte den freien Ball verwandeln (46.). Zusätzlich parierte Alessandro Basile aufseiten der Gäste einen Kopfball von Sefa Secgel (53.). Der HSV agierte druckvoller und hätte 2:0 in Führung gehen müssen. Es waren jedoch die Gäste, die das nächste Tor erzielten. Marcel Sterkau köpfte nach einer Flanke von rechts den Ball zum 1:1 ins Tor (55.). In den nächsten Minuten der Partie war es wieder Graudejus, der die Chancen von Weitmar vereitelte (62./64.). Beim HSV häuften sich technische Fehler.

Ein starkes Dribbling in der 83. Minute sorgte für die Entscheidung. Marc Jansen traf zum 1:2. HSV-Trainer Sead Sabotic war angefressen: „Wir mussten das 2:0 machen, haben eine große Chance verpasst.“

Lesen Sie jetzt