Hungrige Baroper U 16 siegt dreistellig

Junioren-Basketball

DORTMUND Der TVE Barop zieht weiter souverän seine Kreise an der Spitze der höchsten Liga des Verbandes, der NRW-Liga. Die U16 siegte nämlich auch im Spitzenspiel gegen den Tabellendritten BG Kamp-Lintfort mit 103:65 mehr als überdeutlich.

von Von Volker Ohm

, 27.01.2010, 14:03 Uhr / Lesedauer: 1 min
Charalambos Papadopoulos (r.) lieferte eine gute Partie ab.

Charalambos Papadopoulos (r.) lieferte eine gute Partie ab.

eichen Liga besaß Spitzenreiter ASC 09 Dortmund mehr Mühe als erwartet beim verbesserten SC Buer-Hassel, konnte sich erst nach der Pause kontinuierlich absetzen und am Ende mit 70:47 gewinnen. „Den Unterschied machten eine deutlich tiefer besetzte Bank und eine überragende Karima Kasper“, sagte Aplerbecks Trainer Norbert Göttker. In der U16-Regionalliga hatte der ASC von Trainer Jürgen Reckermann die Partie beim TSVE Bielefeld stets im Griff und gewann mit 81:53 (22:9, 16:11, 26:17, 17:16) deutlich. Henning Schütte glänzte dabei in der Verteidigung. Offensiv gefiel Marcel Brodhof mit seinen Punkten und starker Freiwurfquote sowie Laurin Hemmer, der ohne Fehlversuch blieb.

In der U12-Regionalliga startete der TVE Barop mit 14:4 stark, machte sich aber im Anschluss jetzt Probleme und Gegner Baskets Lüdenscheid unnötig stark. „Im vierten Viertel waren es beim Stand von 45:44 dann gute Aktionen von Simon Tüllmann, Luca Geßner und Jonas Kus, die uns die Punkte einfahren ließen“, sagte TVE-Trainer Theo Göstenkors nach dem 64:53-Sieg. Die TSG Schüren um Trainerin Silke Doppelstein trat in der U16-Oberliga lediglich mit sechs Spielern beim TV Ibbenbüren an und brach deshalb in der zweiten Halbzeit kräftemäßig ein, konnte aber zumindest noch eine dreistellige Niederlage verhindern.

Lesen Sie jetzt