In der Nachspielzeit - BVB U17 wahrt die Titelchance im Spitzenspiel

rnJuniorenfußball

Das war nichts für schwache Nerven! Die U17 reiste zur Toppartie nach Köln und sah wie der Verlierer aus. Der BVB vergab auch noch einen Elfmeter, zeigte dann aber jede Menge Herz.

Dortmund

, 07.03.2020, 15:14 Uhr / Lesedauer: 1 min

Was für ein Comeback der BVB U17! Die Spitzenpartie gegen den 1. FC Köln hatte alles, was das Fanherz begehrt. Es war ein Auf und Ab - mit einem guten Ende für die Schwarzgelben.

B-Junioren-Bundesliga

Anzeige


1. FC Köln - Borussia Dortmund 3:3 (1:0) - Dank einer gelungenen Aufholjagd in der Schlussphase sicherte sich das Team von Trainer Sebastian Geppert am Samstagvormittag in der Domstadt im Ligagipfel ein Remis.

Damit gestaltet sich die Situation im Titelrennen für den weiteren Verlauf unverändert. Mit zwei Punkten Vorsprung gegenüber dem BVB besitzen die Geißböcke als Tabellenführer die etwas bessern Karten. Die Teilnahme am DM-Halbfinale scheint beiden Klubs so gut wie sicher.

Nach dem zu dem Zeitpunkt verdienten Kölner 3:1 eine Viertelstunde vor Schluss schien die Partie gelaufen. Die Borussen rafften sich aber nun mit viel Willensstärke zu einer Reaktion auf. Samuel Bamba stellte den Anschluss her.

Und in den letzten Minuten überschlugen sich schließlich die Ereignisse, bevor Kapitän Dennis Lütke-Frie per berechtigtem Strafstoß, verursacht an Bamba, in der Nachspielzeit das 3:3 besorgte. Zwei Minuten zuvor hatte der Unparteische bereits nach einem Foul an Bamba umstritten auf Elfer für den BVB entschieden. Ausgleichende Gerechtigkeit: Ken Mata vergab.

Ken Mata vergab einen Strafstoß.

Ken Mata vergab einen Strafstoß. © Ludewig

Das Topspiel präsentierte sich nicht durchgänig als fußballerischer Leckerbissen, erfüllte in vielen Phasen allerdings schon in seiner ganzen Vielfalt die hohen Erwartungen. „Ich muss meinen Jungs ein dickes Kompliment machen. Sie sind als Team zurückgekommen, haben sich gegen die Niederlage gestemmt und nicht unverdient belohnt“, bilanzierte Geppert nach den 80-minütigen Strapazen an der Seitenlinie.

BVB B: Ostrzinski - Cisse, Collins, Kleine-Bekel, Mrosek - Walz - Bamba, Gürpüz (75. Mallek), Lütke-Frie, El-Zein (68. Mata) - Fink

Tore: 1:0 (17.), 2:0 (43.), 2:1 Fink (53.), 3:1 (64.), 3:2 Bamba (70.), 3:3 Lütke-Frie FE (80.+2)

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt