In Hörde treten zwei Trainer zurück

Volleyball

In der Volleyball-Verbandsliga konnte sich der TV Hörde 2 nicht revanchieren und musste eine Niederlage gegen den Gütersloher TV hinnehmen. Außerdem hat Trainerin Katja Verlage ihren Rücktritt bekanntgegeben. Auch Aufsteiger TSC Eintracht patzte im Spiel gegen Post SV Bielefeld 2.

DORTMUND

von Von Klaus Wilke

, 17.01.2011, 17:11 Uhr / Lesedauer: 1 min
Nach dem Rücktritt von Trainerin Katja Verlage übernimmt Mittelblocker Christian Bäker (M.) das Traineramt.

Nach dem Rücktritt von Trainerin Katja Verlage übernimmt Mittelblocker Christian Bäker (M.) das Traineramt.

–  Aufsteiger TSC verpatzte den Start in die Rückrunde. Beim Tabellennachbarn hatten die Eintrachtler erhebliche Abstimmungsprobleme. Spielmacher Erik Rabe war verhindert, so dass Jens Gollnow durchspielen musste. Weil weitere Stammspieler fehlten, musste eine ungewohnte Formation aufs Feld. „Man muss aber auch die starke Leistung der Bielefelder neidlos anerkennen“, meinte Kapitän Nelson.

– „Wir haben uns von Trainer Bernd Minning im gegenseitigen Einvernehmen getrennt“, meldete Kapitän Marius Peters. Das Training werden sich vorerst Ralf Barabasch und Christian Bäker teilen, das dritte Training wird gemeinsam mit der Zweiten durchgeführt. Als Coach hat sich Jochen Peters zur Verfügung gestellt.

– Die Schützlinge von Trainer Thomas Misikowski setzen mit zwei Siegen ihre Aufholjagd fort und sind bereits auf Platz drei geklettert. „Wir sind die Mannschaft der Stunde“, lobte der TVH-Coach sein junges Team. WVJ-Auswahlspielerin Mara Hoja, die aus dem Internat des USC Münster zurückgekehrt ist, wurde nach ihrer langwierigen Verletzung zunächst nur im Hinterfeld eingesetzt.

Lesen Sie jetzt