Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Erste Niederlage im letzten Spiel: BVB-U17 verliert gegen Köln das Meisterschaftsfinale

Juniorenfußball

Die BVB-U17 war in dieser Saison noch ungeschlagen. Ausgerechnet im Finale um die Deutsche Meisterschaft gegen den 1. FC Köln kassierte sie ihre erste Niederlage.

Dortmund

, 16.06.2019 / Lesedauer: 2 min
Erste Niederlage im letzten Spiel: BVB-U17 verliert gegen Köln das Meisterschaftsfinale

Die Führung für die Kölner. © Schulze

Vor 10.000 Zuschauern in der Roten Erde gewannen die Kölner am Ende verdient mit 3:2 (2:1). In unserem Liveticker können sie die Ereignisse noch einmal nachlesen.

.

Endspiel: Borussia Dortmund U17 - 1. FC Köln U17
  • Nach dem Spiel

    Der 1. FC Köln ist Deutscher Meister der U17. Die Mannschaft von Trainer Martin Heck gewann das heutige Finale verdient, war körperlich präsenter und setzte offensiv immer wieder Nadelstiche. Der BVB machte dagegen zu viele Fehler und traf vorne nicht effizient genug. 

    Wir sammeln jetzt Stimmen und werden später viele Fotos, Videos und eine Analyse des Spiels nachliefern.

  • Abpfiff: BVB - Köln 2:3

    Und da ist der Schlusspfiff!

  • 80.

    BVB - Köln 2:3

    Der BVB kommt gar nicht mehr richtig in Ballbesitz. Die Kölner spielen die Uhr runter.

  • 80.

    BVB - Köln 2:3

    Drei Minuten Nachspielzeit. Drei Minuten Zeit, hier doch noch den Ausgleich herbeizuführen und sich in die Verlängerung zu retten.

    Doch erstmal gibt es Ecke für die Kölner.

  • 80.

    BVB - Köln 2:3

    Die letzt Minute bricht an. Jetzt oder nie...

  • 79.

    BVB - Köln 2:3

    Jetzt findet mal ein langer Freistoß Tim Böhmer, doch seine Kopfballverlängerung ist eine sichere Beute für Adamczyk.

  • 78.

    BVB - Köln 2:3

    Der BVB versucht es weiter mit langen Bällen. Die sind aber in der Abwehrkette der Kölner gut aufgehoben. Noch zwei Minuten...

  • 76.

    BVB - Köln 2:3

    Beide Teams wechsel nochmal. Beim BVB kommt Abu-Bekir El-Zein für Pakia, bei den Kölnern geht Joshua Schwirten für Maximilian Schmid.

  • 73.

    BVB - Köln 2:3

    Wieder packt Adamczyk beiu einer Fehler-Ecke sicher zu. Der Keeper ist der Kölner Fels in diesem Spiel.

  • 72.

    BVB - Köln 2:3

    Die Zeit rennt dem schwarzgelben Nachwuchs weg. Gibt es wirklich usgerechnet im letzten Saisonspiel die erste Niederlage?

  • 69.

    BVB - Köln 2:3

    Im Gegensatz dazu agiert der BVB zu hektisch, spielt immer sofort den tiefen Ball auf Moukoko. So könnte es schwer werden.

    Unterdessen wechselt Köln zum dritten Mal aus. Bilal-Badr Ksiouar kommt für den Torschützen zum 3:2, Meiko Sponsel, in die Partie.

  • 67.

    BVB - Köln 2:3

    Hat der BVB hier noch einen oder sogar mehr im Köcher? 13 Minuten bleiben dem Team um Moukoko noch, den Ausgleich zu erzielen. Die Kölner haben im eigenen Ballbesitz jedenfalls die Ruhe weg.

  • 65.

    BVB - Köln 2:3

    Moukoko sieht die Gelbe Karte, weil er sich nach einer Abseitsentscheidung gegen ihn zu sehr aufregt. 

  • 64.

    BVB - Köln 2:3

    Riesenchance für den BVB! Nach einem Dribbling von Pakia gibt es Freisroß für den BVB von der linken Seite. Fehler bringt ihn mit Zug zum Tor hinein, die Kugel flippert hin und her, landet vor den Füßen von Pakia, der Adamczyk anschießt. Und schließlich kann Köln klären.

  • 63.

    BVB - Köln 2:3

    Jetzt ist es offiziell: 10.000 Zuschauer (ausverkauft) sind heute hier dabei. Wen sehen sie am Ende jubeln?

  • 61.

    BVB - Köln 2:3

    Der BVB wechselt zum zweiten Mal aus. Lloyd Kuffour geht, Maximilian Meier kommt.

  • 60.

    BVB - Köln 2:3

    Auf der anderen Seite wird Klußmann doch noch zum Retter des Spiels. Wieder behält er im Eins-gegen-Eins-Duell mit Kölns Wirtz die Oberhand. Der war ganz wichtig.

  • 59.

    BVB - Köln 2:3

    Riesenjubel im Stadion, doch die Fahne des Linienrichters ist nach Moukokos Ausgleichstreffer oben. Wohl zurecht, Moukoko stand nach dem Abpraller fast auf der Torlinie. Die Chance hatte der Linksfuß selbst ermöglicht, war in den Strafraum eingedrungen und hatte Adamczyk schon umspielt. Doch sein Schuss wurde auf der Torlinie geklärt.

  • 57.

    BVB - Köln 2:3

    Der Druck wird größer. Semic bedient Pakia in der Mitte. Dessen Schuss wird abgefälscht. Nochmal Ecke. Unter der fliegt Adamczyk durch, aber kein Borusse steht hinter ihm. Abstoß.

  • 56.

    BVB - Köln 2:3

    ...und tatsächlich wird sie im Nachschuss gefährlich. Adamczyk kann den hohen Bällen nicht richtig klären, Pakia versucht es per Volleyschuss aus spitzem Winkel, doch die Kugel geht Richtung Seitenaus.

  • 56.

    BVB - Köln 2:3

    Jetzt vielleicht mal. Ware Pakia holt eine Ecke heraus...

  • 55.

    BVB - Köln 2:3

    Körperlich wirken die Kölner überlegen, gewinnen im Mittelfeld viele Zweikämpfe und schaffen es dadurch immer wieder, der eigenen Abwehr wichtige Ruhephasen zu ermöglichen.

  • 53.

    BVB - Köln 2:3

    Eins ist klar: Die Kölner sind nicht nach Dortmund gekommen, um artig zur perfekten Saison zu gratulieren. Im Gegenteil. Sie sind ein gleichwertiger Gegner, der dem BVB das Leben hier extrem schwer macht. 

  • 50.

    BVB - Köln 2:3

    Jetzt wechselt auch der BVB. Kapitän Rilind Hetemi geht vom Feld, für ihn kommt Stanislav Fehler. Neuer Kapitän ist Youssoufa Moukoko.

  • 49.

    BVB - Köln 2:3

    Köln nimmt den Doppeltorschützen Jacob Jansen vom Platz- Für ihn spielt jetzt Jens Castrop.

  • 48.

    BVB - Köln 2:3

    Jetzt geht es hin und her. Auf der anderen Seite kommt Moukoko zum Abschluss, der Ball geht jedoch einen halben Meter am linken Pfosten vorbei.

  • 47.

    TOR für Köln

    Soviel dazu! Sofort schlagen die Kölner in Person von Meiko Sponsel zurück! Erst hatte sich Joshua Schwirten nach einer Ecke auf der rechten Seite durchgesetzt und scharf in den Strafraum gepasst. Der Abpraller landete dann bei Sponsel, der zum 3:2 einschoss.

  • 44.

    BVB - Köln 2:2

    So, alles wieder auf Anfang! "Deutscher Meister wird nur der BVB" singen die schwarzgelben Zuschauer. Zumindest die Chance darauf ist nun noch ein bisschen größer geworden.

  • 43.

    TOR für den BVB

    Da ist der Ausgleich! Und was für einer! Ansgar Knauf tanzt auf der rechten Seite mehrere Gegenspieler aus, alle warten darauf, dass er Moukoko einsetzt, doch stattdessen schiebt er den Ball mit links selbst zum 2:2 ins lange Eck!

  • 42.

    BVB - Köln 1:2

    Auf der anderen Seite setzt sich Ware Pakia über links durch, bringt den Ball aber nicht mehr scharf genug vor das Tor. Stattdessen packt Adamczyk wieder mal zu.

  • 41.

    BVB - Köln 1:2

    Die erste Chance haben aber die Kölner in Person von Florian Wirtz. Doch dieses Mal ist Leon Klußmann im BVB-Tor zur Stelle und verhindert den Rückstand.

  • 41.

    BVB - Köln 1:2

    Weiter geht's! Der BVB stößt an und wird nun einen Gang höher schalten müssen, um die Saison wirklich ungeschlagen zu beenden.

  • Halbzeit

    Jetzt sind auch die Borussen wieder draußen und sprinten direkt durch einen vorbereiteten Hütchenparcours. Sieht so aus, als würden sie keine Zeit verlieren wollen. Und wie erwartet gibt es auch keine Wechsel.

  • Halbzeit

    Die Kölner kommt als Erste wieder raus. Auch bei ihnen sieht es nicht nach einer Auswechslung aus.

  • Halbzeit

    Beim BVB macht sich keiner der Auswechselspieler besonders aktiv warm. Könnte darauf hindeuten, dass Trainer Sebastian Geppert nicht vorhat, zu wechseln.

  • Halbzeit

    Durchatmen. Auf den Rängen wird angeregt diskutiert. Neben U18-Nationaltrainer Christian Wörns und Stuttgart-Sportdirektor (sowie ehemaliger Chefscout vom BVB und Arsenal London) Sven Mislintat ist natürlich auch reichlich BVB-Prominenz vor Ort. Michael Zorc ist da, Patrick Owomoyela ist da und auch BVB-II-Manager Ingo Preuß.

  • 40.

    Halbzeit BVB - Köln 1:2

    Die Kölner Führung ist verdient. Sie vereinen bislang die Kampfstärke und Frechheit eines Außenseiters mit der Kaltschnäuzigkeit einer qualitativ richtig guten Mannschaft. Der BVB hat zwei, drei Fehler zuviel gemacht. Und deshalb geht es mit dem Rückstand in die Pause.

  • 40.

    BVB - Köln 1:2

    Kölns Torhüter Adamczyk macht bis hierhin ein Riesenspiel, ist hellwach und immer einen Schritt schneller als die BVB-Angreifer. Dazu der gehaltene Elfmeter. Bislang der Spieler des Spiels.

    Die Nachspielzeit läuft. Es gibt zwei Minuten oben drauf.

  • 38.

    BVB - Köln 1:2

    Das wärs natürlich kurz vor der Pause gewesen für den BVB. Es zeigt allerdings auch, wie schnell es gehen kann. Das Spiel ist noch lange nicht entschieden.

  • 37.

    Adamczyk hält

    ...und verschießt! Adamczyk ist in der richtigen Ecke und kann den Ball parieren.

  • 36.

    Elfmeter für den BVB

    Die Chance zum Ausgleich! Ware Pakia wird im Strafraum gelegt. Rilind Hetemi legt sich die Kugel zurecht...

  • 35.

    TOR für den BVB

    Da ist das wichtige Anschlusstor! Moukoko lauerte zwischen den beiden Kölner Innenverteidigern, bekommt den Ball von Ware Pakia perfekt auf den Fuß serviert und das lässt sich der Top-Torschütze der U17-Bundesliga nicht entgehen. Nur noch 1:2.

  • 34.

    BVB - Köln 0:2

    Die Kölner wechseln verletzungsbedingt. Finn Lanser geht vom Feld und Betuhan Özden kommt für ihn auf den Platz.

  • 32.

    BVB - Köln 0:2

    "Kämpfen Dortmund, kämpfen" - ein paar Zuschauer versuchen, die BVB-U17 nach vorne zu peitschen. Und beinahe gelingt es. Ansgar Knauf dribbelt sich in den Strafraum, doch statt selbst abzuschließen, legt er rüber auf Moukoko - der aber schon zwei Meter weiter vorne stand.

  • 28.

    BVB - Köln 0:2

    Trinkpause. Und Gelegenheit für Trainer Sebastian Geppert, seine Jungs wieder aufzubauen.

  • 25.

    BVB - Köln 0:2

    Im direkten Gegenzug fällt fast das 0:3! Jan Thielmann kommt frei zum Schuss, der zwar danebengeht, aber wieder den brandgefährlichen Jacob Jansen findet. Der ist aber zu überrascht und lenkt den Ball über das Tor.

  • 24.

    BVB - Köln 0:2

    Da ist die erhoffte Reaktion, wenn sie auch noch nicht durch deinen Torerfolg gekrönt wurde. Aber Pakia spielt Moukoko frei und der scheitert am gut reagierenden Adamczyk.

  • 23.

    BVB - Köln 0:2

    Es ist jetzt ein weiter Weg zur Titelverteidigung für den BVB. Keiner, den diese Mannschaft nicht gehen könnte. Das Ganze erinnert bis hierhin stark an das Finale der U19, die gegen den VfB Stuttgart 1:3 zurücklag und am Ende 5:3 gewann. Die Frage ist: Kann die U17 dieses Kunststück wiederholen?

  • 21.

    TOR für Köln

    Riesen-Missverständnis zwischen Torhüter Klußmann und Abwehrmann Albin Thaqi. Wieder ist es Jacob Jansen, der davon profitiert und die Kugel zum 0:2 ins leere Tor schiebt.

  • 16.

    BVB - Köln 0:1

    Damit war nicht unbedingt zu rechnen in dieser Phase. Die Kölner wirkten beeindruckt von der offensiven Wucht, die der BVB nach und nach entfachte. Genau in diesem Moment das Tor zu kassieren? Davon müssen sich die Dortmunder jetzt erstmal erholen.

  • 15.

    TOR für Köln

    Gerade als der BVB deutlich stärker wird, klingelt es auf der anderen Seite. Jacob Jansen ist frei durch und schiebt den Ball durch die Arme der völlig überraschten Leon Klußmann hindurch ins Tor.

  • 13.

    Latte!

    Die Latte scheppert! Nach Traumpass von Dennis Lütke Frie auf Ware Pakia hämmert der Angreifer die Kugel ans Gebälk.

  • 11.

    Erster Torschuss für den BVB. Wieder ist es Moukoko, der einen Tick zuviel Freiraum bekommt, doch sein Schuss wird noch abgefälscht und ist so am Ende zu ungefährlich.

  • 10.

    Die Zuschauer bekommen hier viele Dribblings zu sehen. Meistens enden sie in einem Kölner Abwehrbein. Es sei denn Moukoko macht sich auf den Weg, der ist meist nur per Foul zu stoppen.

    Die Folge: Der nächste Freistoß. Wieder Hetemi. Und dessen Ball verpasst der aufgerückte Tim Böhmer in der Mitte nur ganz knapp.

  • 8.

    Man merkt beiden Teams die Wichtigkeit dieses Spiels an. Viele unkontrolliert geschlagene lange Bälle, die Kugel flippert hin und her.

    Nach einem Foul an Moukoko gibt es jetzt mal einen Freistoß für den BVB. Doch Rilind Hetemis mit links in Richtung Tor geschlagener Ball ist eine sichere Beute für Adamczyk.

  • 4.

    Chance für Köln

    Da wird es zum ersten Mal laut. BVB-Mittelfeldspieler Ware Pakia verliert in der Vorwärtsbewegung den Ball und sein Kölner Gegenspieler Florian Wirtz hält aus 45 Metern einfach mal drauf. Der Ball ist lange in der Luft, senkt sich spät - aber geht über die Latte.

  • 2.

    Der BVB presst direkt hoch, Moukoko bringt Kölns Keeper schon ein erstes Mal in die Bredouille. Doch mit vereinten Kräften können die Kölner die Situation klären.

  • 1.

    Anpfiff

    Schiedsrichter Patrick Alt pfeift die Partie an. Wer wird Deutscher U17-Meister? In etwas mehr als 95 Minuten (für alle, die es noch nicht wissen: In der B-Jugend wird zweimal 40 Minuten gespielt plus 15 Minuten Halbzeitpause) wissen wir mehr.

  • Vor dem Spiel

    DFB-Hymne, Nationalhymne, die Schale ist da, die Jungs sind da. Es kribbelt. 

  • Vor dem Spiel

    Es ist angerichtet würde Marcel Reif sagen. DIe Ränge sind voll, alle warten auf die Mannschaften. Gleich geht's hier los.

  • Vor dem Spiel

    Die Karten liegen offen auf dem Tisch. Beide Teams kennen sich aus der Liga, die Spielweise aus den Halbfinals hat sich ebenfalls nicht geändert. Die Frage ist: Schafft es der BVB auch vor dieser Kulisse seine Klasse auf den Rasen zu bringen? Oder kann der Außenseiter aus Köln den schwarzgelben Nachwuchs ärgern?

  • Vor dem Spiel

    Jetzt spielen sie hier in Dortmund das Vereinslied des 1. FC Köln. Reichlich ungewohnt - aber offiziell ist es halt eine DFB-Veranstaltung.

  • Die Aufstellung der Kölner

    Die Kölner U17 geht mit einer Veränderung im Vergleich zum zweiten Halbfinale in München (4:0) ins Duell. Jacob Jansen spielt für Batuhan Özden.

    Adamczyk - Sponsel, Örnek, Dahmen, Lanser - Papalia, Schwirten - Ja. Jansen, Wirtz, Obuz - Thielmann

  • Die Aufstellung des BVB

    Der BVB spielt wie erwartet mit folgender Aufstellung:

    Klußmann - Semic, Thaqi, Böhmer, Kuffour - Lütke-Frie, Amedick - Knauf, Hetemi, Pakia - Moukoko

  • Vor dem Spiel

    Die Jungs von Sebastian Geppert haben in dieser Saison noch kein einziges Spiel verloren. Sowohl offensiv als auch defensiv ist der BVB die beste U17-Mannschaft der deutschen Bundesligen.

  • Vor dem Spiel

    Volksfeststimmung in der Roten Erde. Gute Stimmung ist schonmal garantiert. Und viele stehen noch draußen auf der Strobelallee.

  • Vor dem Spiel

    Es wird definitiv voll in der Roten Erde. Auf dem Weg zum Stadion war schon ordentlich was los. Mal sehen, wie viele Zuschauer sich am Ende bei diesem fantastischen Wetter zum letzten großen Fußball-Highlight der Saison einfinden.

  • Vor dem Spiel

    Die beiden Halbfinals gegen den Nord/Nordostmeister VfL Wolfsburg wickelte der BVB in eindrucksvollem Stil mit zwei letztlich ungefährdeten Erfolgen, 4:1 daheim und 2:0 bei den Wölfen, ab.

Lesen Sie jetzt