Junker schielt auf Finale - Aushängeschild Lückenkemper

Leichtathletik

Die LG Olympia Dortmund schickt bei den deutschen Meisterschaften in Kassel 25 Athleten an den Start und meldet: „Alle sind gesund.“ Die letzten Einzelmedaillen erkämpften die LGOer 2011 ebenfalls in Kassel, und das sehen die Athleten als ein gutes Omen.

DORTMUND

, 17.06.2016, 16:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Junker schielt auf Finale - Aushängeschild Lückenkemper

Die LGO-Athleten und ihre Trainer freuen sich schon auf die DM in Kassel.

Gina Lückenkemper soll das Aushängeschild der Dortmunder Athleten in Hessen sein. Sie tankte beim Internationalen in Luzern noch einmal Selbstbewusstsein, als sie ihr Rennen über 200 Meter gegen starke Konkurrenz, bei empfindlicher Kühle und obendrein 1,4 Meter/Sekunde Gegenwind nach 22,91 Sekunden letztlich für sich entschied. Über diese Distanz will sie auch ihre zurzeit national unangefochtene Spitzenposition am Sonntag in Kassel verteidigen.

Trainingsrückstand aufgeholt

Langsprinter Torben Junker hat seinen verletzungsbedingten Trainingsrückstand weitgehend aufgeholt. Doch bleibt für ihn offen, ob er bereits wieder das Stehvermögen für eine 46er-Zeit und damit für das 400-Meter-Finale besitzt. „Ich bin froh, dass ich nach der langen Verletzungspause schon wieder auf der Bahn stehe“, sagte Marilena Scharff zurückhaltend. Sie hat über 400 Meter ihre Möglichkeiten noch längst nicht ausgeschöpft – und ihre bisherigen 55,52 Sekunden sind wohl nicht ihr letztes Wort über die Stadionrunde.

Laura Hansen (alle LGO) hat sich über 800 Meter während der zurückliegenden Wochen sehr beständig gesteigert. Sie steht mit 2:08,50 Minuten zu Buche und wird versuchen, den Abstand zur absoluten nationalen Spitze weiter Sekunde um Sekunde zu verkürzen.

van Staa hat Luft nach oben

Mit ihrem Satz auf vorzügliche 6,38 Meter nimmt Jovanna Klaczynski (Teutonia Lanstrop) zurzeit national Platz zehn im Weitsprung ein. Angesichts der derzeit hervorragenden Klasse der deutschen Springerinnen ist es für sie jedoch schwer, noch Plätze gutzumachen. Viel Luft nach oben hat auch Sascha van Staa (LC Rapid) über die 3000 Meter Hindernis. Nach den harten Qualifikationsrennen zu Saisonbeginn wird Leif Gunkel zugunsten der Junioren-Meisterschaften auf die 5000 Meter verzichten.

Auch die noch zur Jugendklasse zählenden Patricia de Graat und Johanna Bechthold stehen im Hinblick auf die Jugendtitelkämpfe nur den Staffeln zur Verfügung.

Lesen Sie jetzt